Kucoin traders

Bitcoin steigt aufgrund von falschen Nachrichten über die Genehmigung eines Blackrock-ETFs: Fehlinformationen verbreiten sich in Kryptomärkten

Unbestätigte Nachrichten über Blackrock ETF lassen Bitcoin in die Höhe schießen; Cointelegraph steht in der Kritik

Am hektischen Montag verbreitete die auf Kryptowährungen spezialisierte Nachrichtenplattform Cointelegraph, dass die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) grünes Licht für den Ishares Spot Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) von Blackrock gegeben habe. Die unbestätigte Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer, und in der Folge stieg der Wert des BTC gegenüber dem US-Dollar um mehr als 10%, ohne offizielle Bestätigung von der SEC oder Blackrock.

Unbestätigte Meldung führt zu signifikantem Anstieg des Bitcoin-Kurses; Cointelegraph steht in der Kritik

In der unberechenbaren Welt der Kryptowährungen führte eine gefälschte Nachricht zu einem erheblichen Aufschwung am Markt. Der falsche Bericht behauptete, dass der Spot Bitcoin ETF von Blackrock genehmigt worden sei, was dazu führte, dass der Preis von Bitcoin nach dem viralen Social-Media-Beitrag von Cointelegraph von 27.700 USD pro Coin auf stattliche 29.900 USD anstieg.

Blackrock dementiert die Nachrichten

Die Nachricht war jedoch vollkommen unbegründet, wie die Fox News-Reporterin Eleanor Terrett enthüllte. Blackrock habe die Nachricht als "falsch" bestätigt und klargestellt, dass die Anwendung noch auf ihre Genehmigung warte.

Auch gegenüber The Block betonte Blackrock erneut, dass die ETF-Anwendung noch auf Genehmigung durch die Finanzaufsichtsbehörde warte. ETF-Experte James Seyffart von Bloomberg bezeichnete den geteilten Social-Media-Beitrag von Cointelegraph als "Fake News" und konnte keinerlei Bestätigung finden.

Cointelegraph reagiert auf die Kontroverse

Als Reaktion auf die Kontroverse hat Cointelegraph den Social-Media-Beitrag auf X entfernt, einen Beitrag in Telegram korrigiert und das Wort "angeblich" in der Aussage hinzugefügt. Dieser spezifische Beitrag in Telegram wurde ebenfalls zurückgezogen.

Bitcoin-Kurs verliert nach Aufdeckung an Fahrt

Nach den falschen Nachrichten stieg der BTC-Kurs fast auf 30.000 USD an, nur um nach Aufdeckung der Wahrheit wieder an Boden zu verlieren. Aktuell liegt der Preis unter der Marke von 28.000 USD pro Coin. Die dringende Frage ist nun, wie sich eine legitime Genehmigung auf die Märkte auswirken wird, nachdem der falsche Bericht bereits einen Einfluss hatte.

Umfrage: Was denken Sie über die gefälschte ETF-Nachricht, die am Montag aufgetreten ist? Teilen Sie Ihre Gedanken und Meinungen zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Die mobile Version verlassen