Kucoin traders

18-Jähriger stirbt bei Kirmes-Unfall in Oberhausen

Tödlicher Unfall auf Sterkrader Fronleichnamskirmes in Oberhausen

Die Sterkrader Fronleichnamskirmes in Oberhausen endete am Sonntagabend mit einem tragischen Vorfall. Ein Mitarbeiter des Fahrgeschäfts Break Dance verunglückte und starb noch am Unfallort. Der 18-jährige Sohn des Schaustellers wollte die letzten Fahrt-Chips der Fahrgäste einsammeln, als sich das Gerät in Bewegung setzte. Der Mitarbeiter drehte sich mit und konnte nicht mehr rechtzeitig abspringen, als das Fahrgeschäft Fahrt aufnahm. Er wurde vom Drehteller geschleudert und erlitt schwerste Verletzungen, denen er schließlich erlag.

Ein Krisenstab aus Vertretern der Stadt Oberhausen, der Feuerwehr, der Polizei und den Schaustellern informierte umgehend über den Vorfall und kümmerte sich um Notfall-Seelsorger für die traumatisierten Fahrgäste und das Team des Fahrgeschäfts. Etwa 20 Personen nahmen das Seelsorge-Angebot in Anspruch. Um 20 Uhr entschied der Krisenstab, die Kirmes früher als geplant zu beenden. Um 22 Uhr wurden alle Fahrgeschäfte, Biergärten und Losbuden geschlossen.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ob und wie weit der Unfall Auswirkungen auf den Abschlusstag der Fronleichnamskirmes am Montag haben wird, ist derzeit noch unklar. Die Stadt Oberhausen wird darüber am Montagmorgen beraten. Oberhausens Ordnungsdezernent Michael Jehn sprach den Angehörigen des verstorbenen Mitarbeiters sein tief empfundenes Mitgefühl aus: "Unsere Gedanken sind bei der Familie des jungen Mannes, für den ein fröhlicher Kirmestag ein so unfassbar tragisches Ende genommen hat", sagte Jehn.

Die Besucherinnen und Besucher der Kirmes blieben größtenteils ruhig und gefasst. Sichtschutz und Absperr-Gitter wurden von den Einsatzkräften um den Unglücksort errichtet, um Schaulustige fernzuhalten. Informationen über den tragischen Vorfall machten zunächst keine große Runde, es bildeten sich keine Menschentrauben vor dem Unglücksort. Die Musik rund um den Ort des Geschehens verstummte jedoch gegen 21 Uhr.

Die mobile Version verlassen