Kucoin traders

Feuer verwüstet ikonisches Wahrzeichen von Kopenhagen

Ein verheerendes Feuer ereignete sich am Dienstag in der Alten Börse von Kopenhagen, einem der bekanntesten Gebäude der dänischen Hauptstadt. Die Flammen erfassten die Turmspitze des historischen Gebäudes, die daraufhin einstürzte, eine Szene, die an den Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris im Jahr 2019 erinnerte. Inmitten des Chaos bemühten sich Rettungsdienste, Mitarbeiter der dänischen Handelskammer und sogar Passanten, wertvolle Gemälde aus dem Gebäude zu retten, um die historischen Artefakte vor den Flammen zu schützen.

Die Kopenhagener Feuerwehrchef Jakob Vedsted Andersen betonte die Bemühungen, alles zu retten, was möglich war, während das Feuer Teile des Daches zum Einsturz brachte und sich auf mehrere Stockwerke ausbreitete. Trotz der Anstrengungen von rund 120 Personen, das Feuer einzudämmen, konnte nur etwa 40 % der Flammen unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten wurden auf mindestens 24 Stunden veranschlagt.

Das historische Gebäude, das kürzlich renoviert wurde und dessen Turmspitze die Form von vier ineinander verschlungenen Drachenschwänzen hatte, wurde vom Feuer stark beschädigt. Die Anwesenheit von Drachen auf dem Dach symbolisierte den Schutz des Austauschs vor Feinden und Feuer. König Frederik beklagte den Verlust des ikonischen Drachenturms, der seit Generationen das Stadtbild von Kopenhagen geprägt hatte.

Die genaue Ursache des Brandes blieb zunächst unklar, und die Polizei rief dazu auf, das Fahren im Stadtzentrum zu vermeiden. Das nahegelegene Finanzministerium wurde evakuiert, und die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig aufgrund des Gerüsts um das Gebäude, das den Einsatzkräften den Zugang zu den Flammen erschwerte. Die dänische Handelskammer, Eigentümerin des Gebäudes seit 1857, hatte an der Restaurierung im Stil von König Christian IV. gearbeitet, um das architektonische Erbe zu bewahren.

Exit mobile version