Kucoin traders

Neue App mit Belohnungsfunktion: EU untersucht TikTok

Die Europäische Union hat ein Verfahren gegen die Videoplattform TikTok eingeleitet, da sie nicht ausreichend Maßnahmen ergreift, um die psychische Gesundheit minderjähriger Nutzer zu schützen. Besonders besorgniserregend ist die Belohnungsfunktion der neuen App TikTok Lite, die ein Punktesystem beinhaltet, welches Nutzer für verschiedene Aktivitäten belohnt. Dies könnte zu einer Sucht führen und stellt eine Gefahr für Kinder dar, da das Alter der Nutzer nicht wirksam überprüft wird.

Die EU-Kommission kritisiert, dass TikTok die neue App ohne angemessene Risikobewertung eingeführt hat. TikTok lite ist derzeit nur in Frankreich und Spanien verfügbar und ermöglicht es Nutzern, digitale Münzen zu sammeln, indem sie Videos ansehen, Inhalte bewerten oder Freunde einladen. Diese Münzen können dann gegen Gutscheine eingetauscht werden, beispielsweise für den Onlinehändler Amazon.

TikTok muss innerhalb eines Tages auf die Vorwürfe der EU reagieren und einen Risikobericht vorlegen, andernfalls drohen Geldstrafen. Die EU-Kommission behält sich das Recht vor, Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich der Aussetzung der TikTok-Lite-Funktionen. Dies ist nicht das erste Mal, dass TikTok mit rechtlichen Problemen konfrontiert ist. Bereits im vergangenen Jahr wurde eine Millionenstrafe gegen das Unternehmen verhängt, und es läuft ein Verfahren bezüglich möglicher Suchtgefahren für Minderjährige auf der Standard-Plattform.

Exit mobile version