Kucoin traders

Nordkorea hat vor der Ostküste mehrere Marschflugkörper abgefeuert

Nordkorea feuert erneut Marschflugkörper ab

Nordkorea provoziert erneut mit Raketenabschuss

Am Sonntag, dem 25. September 2022, hat Nordkorea erneut Marschflugkörper vor seiner Ostküste abgefeuert. Dies ist bereits der zweite derartige Start in weniger als einer Woche, wie die Südkoreanischen Joint Chiefs of Staff (JCS) berichten.

Die genaue Anzahl der Raketen wurde nicht bekannt gegeben, aber die südkoreanischen und US-amerikanischen Geheimdienste sind bereits dabei, die Raketen zu analysieren.

Keine Anzeichen für sofortige militärische Aktion

Trotz dieser Provokation sehen Beamte in Washington und Seoul keine Anzeichen für eine bevorstehende militärische Aktion seitens Nordkoreas. Dennoch verstärken sie die Überwachung und Wachsamkeit, während sie eng mit den Vereinigten Staaten zusammenarbeiten, um zusätzliche Anzeichen und Aktivitäten aus Nordkorea zu überwachen.

Nordkoreas zunehmend provokative Schritte

Es scheint, dass Nordkorea seine provokativen Schritte weiter verstärken will, insbesondere nachdem es Fortschritte bei der Entwicklung ballistischer Raketen gemacht hat. Zudem hat die Regierung von Kim Jong Un ihre Zusammenarbeit mit Russland verstärkt und ihr langjähriges Ziel einer friedlichen Wiedervereinigung mit Südkorea aufgegeben.

Warnung vor "gnadenlosen" Folgen

Bereits am Wochenende zuvor hatte Nordkoreas Staatsmedium KCNA eine Reihe von Militärmanövern der US-amerikanischen und südkoreanischen Truppen angeprangert und vor "gnadenlosen" Folgen gewarnt.

Es bleibt abzuwarten, wie die internationale Gemeinschaft auf diese erneuten Provokationen reagieren wird. Die Spannungen in der Region nehmen jedoch weiter zu, und Nordkoreas Aktivitäten bleiben sehr besorgniserregend.

Die mobile Version verlassen