Kucoin traders

Bitcoin Preisentwicklung und institutionelle ETF-Akkumulationen: Welche Auswirkungen hat dies auf den lokalen Kryptowährungsmarkt?

Potenzieller Krypto-Ausverkauf: Was sind die entscheidenden Bedingungen?

Der Bitcoin hat in den letzten Tagen zwischen 66,8K US-Dollar (100K AU-Dollar) und 71,4K US-Dollar (107K AU-Dollar) gehandelt, während institutionelle Anhäufungen von Spot-ETFs weitergehen. Analysten von Swissblock erwarten, dass der Bitcoin eine Weile seitwärts handeln wird, was den Alternativen eine Chance bietet, zu glänzen. Sie erwarten, dass Bitcoin den wichtigen Widerstand bei 72K US-Dollar (108K AU-Dollar) mehrmals erfolglos getestet hat, aber ein Durchbruch könnte zu neuen Allzeithochs führen. Die Preisspanne von 72K bis 74K US-Dollar (108K bis 110K AU-Dollar) stellt aufgrund des hohen Angebots und des Verkaufsdrucks ein bedeutendes Hindernis für Bitcoin-Käufer dar. Ein Durchbruch könnte zu einem scharfen Anstieg führen und möglicherweise ein neues Allzeithoch setzen, da dies eine Short-Squeeze auslöst.

Swissblock zufolge haben unterdurchschnittliche Aussichten auf die US-Inflation im Mai den Kauf von Bitcoin und anderen Märkten angekurbelt, wodurch der Bitcoin von unter 67K US-Dollar (100K AU-Dollar) gestiegen ist. Ungewissheit über eine Zinssenkung der Fed im September und den bevorstehenden US-Einkommens- und Ausgabenbericht könnten die Bitcoin-Preise beeinflussen. Bei einer Überschreitung der Prognosen für das persönliche Einkommen und die Ausgaben oder einer höheren als erwarteten Inflation könnten Ängste vor einer Zinsanhebung der Fed zu einem Krypto-Ausverkauf führen. Sie fügten hinzu, dass der Handel mit dem Spot ETH ETF die Auswirkungen eines hoffnungsvollen Fed dämpfen könnte.

Gleichzeitig zeigt eine Analyse von Santiment, dass Wale ihre Anhäufungen in den letzten Monaten verlangsamt haben. Dies bedeutet nicht das Ende, sondern nur, dass größere Inhaber derzeit keine signifikanten Möglichkeiten für Gewinnmitnahmen oder Akkumulationen sehen. In der Regel treten Wal-Transaktionen während Zeiten höchster Volatilität oder bedeutender Marktveränderungen auf. Santiment vergleicht dies mit den Marktrückgängen, die während des Zusammenbruchs von FTX im November 2022 oder den Aufschwüngen vor dem Allzeithoch von Bitcoin im März 2024 beobachtet wurden.

Die Kombination dieser Faktoren zeigt eine gewisse Unsicherheit und Potenzial für Marktveränderungen, besonders wenn Bitcoin weiterhin den Widerstand bei 72K US-Dollar nicht überwinden kann. Anleger sollten daher aufmerksam bleiben und die Entwicklung des Kryptomarktes genau verfolgen. Es bleibt abzuwarten, ob positive Entwicklungen im ETH-Spot-ETF-Markt die potenziellen Auswirkungen eines zinsbullischen Pfads der Fed abmildern können und damit die Kryptowährungsmärkte stabilisieren. In der kommenden Zeit werden die Marktreaktionen auf die verschiedenen Auslöser und Hindernisse zeigen, in welche Richtung sich der Markt bewegt und ob das Potenzial für einen Ausverkauf besteht. Es wird entscheidend sein, die Entwicklungen im Auge zu behalten und mögliche Chancen oder Risiken zu erkennen, um angemessen darauf reagieren zu können. In jedem Fall bestätigt die Analyse von Swissblock und Santiment, dass der Kryptomarkt weiterhin von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird und Investoren vorbereitet sein sollten, um auf mögliche Veränderungen zu reagieren.

Die mobile Version verlassen