Krypto News

Ehemaliger SEC-Beamter warnt vor dem Ende von Binance – “Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor der gesamte Binance-Plea-Deal zusammenbricht”

Der ehemalige Leiter der Internetdurchsetzung der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (SEC), John Reed Stark, hat vor dem Ende von Binance gewarnt. Er betonte, dass die SEC ihre rechtlichen Maßnahmen gegen die Krypto-Börse verschärft habe und dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis das gesamte Binance-Geständnis scheitere und zusätzliche Anklagen gegen Binance, CZ und andere Beteiligte folgen würden.

Stark warnt vor dem Ende von Binance

Stark, der derzeit Präsident der Cybersecurity-Firma John Reed Stark Consulting ist, teilte seine Prognosen über die Krypto-Börse Binance in einem ausführlichen Beitrag auf der Social-Media-Plattform X am Samstag. Er gründete und leitete das SEC Office of Internet Enforcement 11 Jahre lang und war 15 Jahre lang SEC-Durchsetzungsanwalt.

Die Entwicklung im Binance-Fall

Stark erläuterte zwei Schlüsselentwicklungen in der Regelung von Binance mit dem US-Justizministerium (DOJ). Erstens erklärte er, dass es "eine Fülle von neu veröffentlichten, mit Binance zusammenhängenden Einreichungen" des DOJ gegeben habe, die "das umfassende, robuste und energische Aufsichtsrecht des DOJ über Binance deutlich ins Rampenlicht gerückt haben". Seiner Meinung nach könnten die "neu versiegelten US-DOJ-Einreichungen das Ende von Binance signalisieren."

Binance vor dem Ende?

Stark betonte, dass die "erschöpfende Liste der neuen Erfüllungsverpflichtungen von Binance wie die Wunschliste einer Beratungsfirma klingt - und die Umsetzung und Durchführung dürfte zig, wenn nicht Hunderte von Millionen Dollar kosten." Er verglich die Überwachung und Aufsicht, die in Zukunft bei Binance installiert wird, mit dem Aufrüsten eines globalen kriminellen Drogenkartells mit Körperkameras für jeden Mitglied.

Weitere rechtliche Schritte erwartet

Darüber hinaus erwähnte der ehemalige SEC-Beamte, dass die SEC eine "ergänzende Klage gegen Binance" eingereicht hat, die seiner Meinung nach die Klage gegen das Krypto-Unternehmen "exponentiell" gestärkt hat. Er sagte, dass diese Siedlungen alle "die ausstehende Klage der SEC gegen Binance und CZ exponentiell stärken".

Siehe auch  Kryptowährungen im Aufwind: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, und Co. legen zu

Stark machte außerdem deutlich, dass weder Binance noch ein anderes Mega-Krypto-Unternehmen jemals an einer DOJ/FinCEN-Geständnisvereinbarung teilgenommen hat, die eine so strenge, kraftvolle und umfassende staatliche Aufsicht wie die von Binance vorgeschlagene Gebühr beinhaltet.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.