Kucoin traders

Franklin Templeton tokenisiert einen 380-Millionen-Dollar-Fonds auf Polygon und Stellar für P2P-Transfers

Franklin Templeton, ein führendes Unternehmen im Bereich der Vermögensverwaltung, hat kürzlich angekündigt, den US-Regierungsfonds auf den Blockchain-Plattformen Polygon und Stellar zu tokenisieren. Diese bahnbrechende Entscheidung ermöglicht Peer-to-Peer-Transfers für Anteile des Franklin OnChain United States Government Money Fund (FOBXX) über den BENJI-Token.

Die Tokenisierung des Fonds stellt einen strategischen Schritt dar, um die Konnektivität im digitalen Vermögenswertökosystem zu verbessern. Diese Technologie ermöglicht es Anlegern, ihre Vermögenswerte flexibler zu verwalten und den Nutzen des Fonds zu erweitern. Franklin Templeton strebt danach, die Vorteile der Blockchain-Technologie zu nutzen, um Innovationen voranzutreiben und sich den sich ändernden Markttrends anzupassen.

Im Bereich der tokenisierten Vermögenswerte konkurriert Franklin Templeton mit BlackRock, insbesondere durch deren Ethereum-basierten BUIDL-Fonds. Obwohl BlackRock in Bezug auf das verwaltete Vermögen leicht hinter Franklin Templeton zurückliegt, gewinnt ihr BUIDL-Fonds schnell Marktanteile. Der Wettbewerb um die Vorherrschaft in der Nische der tokenisierten US-Staatsanleihen verspricht zukünftig spannend zu bleiben.

Als Branchenführer behauptet Franklin Templeton einen beträchtlichen Marktanteil von 32 % in der Nische der tokenisierten US-Staatsanleihen. Die Entscheidung zur Tokenisierung des Fonds auf Polygon und Stellar deutet darauf hin, dass das Unternehmen bestrebt ist, seine Position zu stärken und den Anlegern innovative Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Die mobile Version verlassen