Krypto News

Kryptofirma FalconX nach neuer Spendenaktion auf 8 Milliarden Dollar geschätzt


Die in den USA ansässige Kryptowährungsplattform FalconX schloss eine Spendenaktion in Höhe von 150 Millionen US-Dollar ab, die von den Investmentgiganten GIC und B Capital geleitet wurde, und ihre Bewertung stieg auf 8 Milliarden US-Dollar.

Trotz des Absturzes macht FalconX weiter Fortschritte

In einem kürzlichen Interview für Reuters sagte der Gründer und CEO von FalconX, Raghu Yarlagadda, dass die Bewertung seines Unternehmens vor 10 Monaten weniger als 4 Milliarden US-Dollar betrug. Die zahlreichen Finanzierungsrunden, darunter die letzte über 150 Millionen US-Dollar, wirkten sich jedoch positiv aus, und jetzt ist die Gesamtbewertung des Handelsplatzes auf 8 Milliarden US-Dollar angewachsen.

Yarlagadda versicherte, dass das frische Kapital in Neuanschaffungen, Datenanalysen und Technologie fließen werde. Das Unternehmen beabsichtigt außerdem, seine Dienstleistungen auf Kunden aus dem Kredit- und Prime-Brokerage- und Handelssektor auszuweiten.

Neben GIC und B Capital, die die Finanzierung leiteten, gehörten zu den weiteren prominenten Investoren Thoma Bravo, Tiger Global Management, Adams Street Partners und Wellington Management.

Im Gegensatz zu vielen anderen Börsen, wie CryptoCom und Coinbase, plant FalconX, sein Team mit mehr Leuten zu erweitern. Konkret ist man bereit, 55 zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, was einer Steigerung der Gesamtbelegschaft um 30 % entspräche.

„In den nächsten 12 bis 18 Monaten erwarten wir einen sehr volatilen Markt. Und angesichts dieser Volatilität sehen wir sehr gute Akquisitionsmöglichkeiten“, erklärte der CEO.

Anfang dieses Monats enthüllte die weltweit größte Kryptowährungsbörse – Binance – ähnliche Absichten. CEO Changpeng Zhao argumentierte, dass die aktuelle Baisse der perfekte Zeitpunkt sei, an dem sein Unternehmen neue Mitarbeiter begrüßen könne. Ein paar Tage später verdoppelte er seine Ambitionen und gab bekannt, dass Binance sein Team mit 2.000 Personen verstärken will.

Börsen in schwierigen Zeiten

Es ist erwähnenswert, dass der Niedergang des Kryptowährungsmarktes viele der führenden Plattformen negativ beeinflusst hat.

Zum einen sagte Coinbase, dass es die Größe seines Teams um 18 % reduzieren muss. Der Leiter des Handelsplatzes – Brian Armstrong – begründete die Entscheidung mit der Rezession, die die Weltwirtschaft in den folgenden Monaten treffen dürfte:

„Nach einem Wirtschaftsboom von über 10 Jahren scheinen wir in eine Rezession einzutreten.“

CryptoCom und Bybit sind weitere Beispiele für Plattformen, die einige ihrer Mitarbeiter entlassen werden. Ersteres wird 260 Personen (oder 5 % seiner Belegschaft) entlassen, während Letzteres keine genaue Zahl bekannt gab.

Ein Sprecher von Bybit versicherte jedoch, dass die Betroffenen bestimmte Entschädigungen und Unterstützung bei ihrem Jobwechsel erhalten würden.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.