Welt News

Die Philippinen und Australien starten angesichts der Spannungen in China gemeinsame Patrouillen

Die Philippinen und Australien starten gemeinsame Seepatrouillen

Hintergrund

Die Philippinen und Australien haben am Samstag ihre ersten gemeinsamen Seepatrouillen gestartet, nur wenige Tage nachdem die Philippinen ähnliche Aktivitäten mit den USA im Südchinesischen Meer abgeschlossen hatten. Diese Initiative kommt zu einer Zeit zunehmender Spannungen mit China über die umstrittenen Gewässer.

Offizielle Ankündigung

Präsident Ferdinand Marcos Jr. gab in einer auf X veröffentlichten Erklärung bekannt, dass die philippinischen Militärs und die australischen Verteidigungskräfte gemeinsam die bilaterale Interoperabilität im Bereich der maritimen Sicherheit und des Domänenbewusstseins verbessern werden.

Eine gemeinsame Erklärung der philippinischen und australischen Verteidigungschefs besagt, dass die Aktivität bis Montag dauern wird und innerhalb der ausschließlichen Wirtschaftszone der Philippinen durchgeführt wird. Dieser Schritt erfolgt, während China fast das gesamte Südchinesische Meer beansprucht, einschließlich der Gebiete, die die Philippinen als Teil ihrer Zone betrachten.

Statements der beteiligten Länder

Australiens Verteidigungsminister Richard Marles betonte, dass sowohl Australien als auch die Philippinen sich entschieden für eine friedliche, sichere und wohlhabende Region einsetzen, in der Souveränität und vereinbarte Regeln und Normen respektiert werden.

Der philippinische Verteidigungsminister Gilberto Teodoro Jr. erklärte, dass die Philippinen diese Woche auch ihre gemeinsamen Patrouillen mit den USA wiederaufgenommen haben. Diese begannen in der Nähe der nördlichsten Provinz Batanes der Philippinen, in der Nähe von Taiwan, und endeten im Südchinesischen Meer. Er deutete außerdem an, dass es in Zukunft zu weiteren gemeinsamen Patrouillen kommen könnte.

Stärkung der Beziehungen

Australiens Premierminister Anthony Albanese hatte im September Manila besucht und sich mit Marcos darauf geeinigt, die Beziehungen der beiden Länder zu einer strategischen Partnerschaft auszubauen, wobei beide die Achtung des Völkerrechts im Südchinesischen Meer forderten. Marcos betonte, dass die gemeinsamen Patrouillen das gemeinsame Engagement der beiden Nationen für die Unterstützung der regelbasierten internationalen Ordnung und einer friedlicheren, sichereren und stabileren pazifischen Region zeigen.

Siehe auch  Der Derivatgigant CME Group will starten Ethereum Optionen im Vorfeld der ETH 2.0-Fusion

Es ist erwähnenswert, dass neben den USA, Australien das einzige Land ist, mit dem die Philippinen ein Truppenbesuchsabkommen haben. Die beiden Nationen haben in diesem Jahr ihre Beziehungen gestärkt und im August Militärübungen in der Nähe des Südchinesischen Meeres durchgeführt.

Diese Entwicklung deutet auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Philippinen und Australien hin, um die Sicherheit und Souveränität in der Region zu gewährleisten, insbesondere angesichts der umstrittenen Situation im Südchinesischen Meer.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.