Welt News

Die Vereinigten Arabischen Emirate lehnen die Auslieferung der südafrikanischen Gupta-Brüder ab

JOHANNESBURG: Südafrika sagte am Freitag, es habe mit „Schock und Bestürzung“ erfahren, dass die Vereinigten Arabischen Emirate ihren Antrag auf Auslieferung von zwei Brüdern abgelehnt hätten, denen vorgeworfen wird, Korruption im industriellen Maßstab inszeniert zu haben.

Justizminister Ronald Lamola sagte, die Regierung sei am Donnerstagabend über eine Gerichtsentscheidung in Dubai informiert worden, die die Auslieferung der Wirtschaftsmagnaten Atul und Rajesh Gupta nicht zulasse.

„Wir haben mit Schock und Bestürzung erfahren, dass die Auslieferungsanhörung vor dem Gericht von Dubai am 13. Februar 2023 abgeschlossen wurde und unser Auslieferungsantrag erfolglos war“, sagte Lamola in einer Erklärung.

Die Guptas sollen mit dem ehemaligen Präsidenten Jacob Zuma zusammengearbeitet haben, um Staatsvermögen aus Südafrika, der fortschrittlichsten Volkswirtschaft des Kontinents, abzuschöpfen.

Südafrika stellte den Auslieferungsantrag im Juli letzten Jahres, nachdem die beiden einen Monat zuvor in Dubai festgenommen worden waren.

Die Verhaftungen folgten auf die Unterzeichnung eines Auslieferungsabkommens zwischen Pretoria und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die ultrareichen Brüder führten nach ihrer Migration aus Indien mehr als zwei Jahrzehnte lang ein weitläufiges Familienunternehmensimperium in Südafrika.

Der Fall in Südafrika dreht sich um einen angeblichen Betrug in Höhe von 25 Millionen Rand (1,6 Millionen US-Dollar) im Zusammenhang mit einer landwirtschaftlichen Machbarkeitsstudie – ein kleiner Fisch im Vergleich zum Ausmaß anderer Vorwürfe, denen sich die Familie gegenübersieht.

Lamola sagte, das Gericht in Dubai habe festgestellt, dass die VAE für die Anklage wegen Geldwäsche zuständig seien, da das fragliche Verbrechen angeblich sowohl im Land als auch in Südafrika begangen worden sei.

Zum Vorwurf des Betrugs und der Korruption habe „das Gericht festgestellt, dass der Haftbefehl in Bezug auf diesen Vorwurf aufgehoben wurde“, sagte der Minister.

Siehe auch  Schockierende Szene in Florida: Betrunkenes Paar bewusstlos am Strand

„Die Gründe für die Ablehnung unseres Antrags sind unerklärlich und stehen im Widerspruch zu den Zusicherungen der emiratischen Behörden, dass unsere Anträge ihren Anforderungen entsprechen“, sagte Lamola.

Der Minister beschuldigte die VAE, die südafrikanische Regierung nicht ordnungsgemäß konsultiert zu haben, bevor die Auslieferung abgelehnt wurde, und sagte, ein solches „Niveau der Nichtkooperation“ sei „höchst beispiellos“.

„Wir beabsichtigen immer noch, unsere Kollegen zu engagieren … um sicherzustellen, dass die Entscheidung des Gerichts umgehend angefochten wird“, fügte Lamola hinzu.

Die beiden in Indien geborenen Brüder standen im Mittelpunkt einer massiven Plünderung staatseigener Unternehmen, die Zumas neunjährige Amtszeit verfolgten, so eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Marathon-Untersuchung.

Sie kamen 1993 nach Südafrika, als die Apartheidherrschaft der weißen Minderheit zusammenbrach, ein Jahr bevor Nelson Mandela die ersten demokratischen Wahlen des Landes gewann.

Unter Zuma verstrickte sich das Paar in die höchsten Regierungsebenen und in den regierenden Afrikanischen Nationalkongress (ANC), einschließlich der Beeinflussung der Ernennung von Ministern, so der 5.600-seitige Bericht.

Die Guptas flohen 2018 zu Beginn einer Antikorruptionsoffensive in die VAE.

Medienberichten von Anfang dieser Woche zufolge wurden die beiden Brüder Ende März in der Schweiz gesichtet.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.