Welt News

Norwegens König erholt sich im malaysischen Krankenhaus

König Harald von Norwegen erholt sich in Malaysia

Gesundheitszustand verbessert sich

Kronprinz Haakon von Norwegen gab bekannt, dass König Harald sich am Mittwoch besser fühlte, nachdem er zuvor mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Der 87-jährige Monarch war während einer Privatreise auf Langkawi erkrankt und wird derzeit im Sultanah Maliha Hospital behandelt.

Fortschritte bei der Genesung

Haakon informierte die Medien darüber, dass sowohl das malaysische als auch das norwegische medizinische Personal sich um seinen Vater kümmern. Der König wird voraussichtlich noch einige Tage im Krankenhaus bleiben und sich erholen müssen.

Anstehende Verpflichtungen

Infolge von König Haralds Krankenhausaufenthalt wird Kronprinz Haakon vorübergehend einige königliche Verpflichtungen übernehmen, darunter ein Treffen mit dem norwegischen Premierminister und der Regierung, das in Kürze stattfinden soll.

Gesundheitsprobleme in der Vergangenheit

Mit 87 Jahren ist König Harald der älteste regierende Monarch Europas. Er hat in den letzten Jahren mit einer Reihe von Gesundheitsproblemen zu kämpfen gehabt, darunter Herzoperationen, Atemwegsprobleme und Infektionen. Ende Januar wurde er aufgrund einer Atemwegsinfektion krankgeschrieben.

Keine Pläne für Abdankung

Obwohl es Spekulationen gab, dass König Harald möglicherweise abdanken könnte, wies er diese zurück und setzte seine königlichen Pflichten fort.

Es bleibt zu hoffen, dass König Harald sich weiterhin gut erholt und bald wieder zu voller Gesundheit zurückkehren kann.

Siehe auch  Russland stoppt Nordkorea-SanktionenÜberwachung.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.