Welt News

„Pooh“-Horrorfilm in Hongkong abgesetzt

HONGKONG: Die Vorführung von „Winnie the Pooh: Blood and Honey“, einem Horrorfilm, der diese Woche in Hongkong erscheinen soll, wurde aus „technischen“ Gründen abgesagt, teilten Film-Websites am Dienstag mit.

Moviematic, das für Dienstagabend eine Vorführung des Films organisiert hatte, meldete die Absage auf seiner Social-Media-Seite. Mehrere andere Websites und Medien berichteten ebenfalls über die Absage der Vorführungen.

Der Verleiher des Films in Hongkong, VII Pillars Entertainment, reagierte nicht sofort auf Anfragen nach Kommentaren. Ein Link zur Ticketbuchung auf seiner Facebook-Seite brachte eine Meldung hervor, dass der Ticketverkauf vorübergehend nicht verfügbar sei.

Chinesische Zensoren haben in der Vergangenheit die Hauptfigur des Films ins Visier genommen, die ursprünglich von dem englischen Autor AA Milne geschaffen wurde, aufgrund der Verbreitung von Memen, die den tollpatschigen Bären mit Präsident Xi Jinping vergleichen.

Chinas Präsident Xi Jinping. (Foto: AFP)

Die Vergleiche begannen 2013, als Xi die Vereinigten Staaten besuchte und seinen damaligen Amtskollegen Barack Obama traf und einige Online-Kommentatoren ihre Ähnlichkeit mit Pooh und Tigger feststellten.

Seitdem verwenden viele Menschen das Bild von Pu, um Dissens zu signalisieren.

Die Regierung von Hongkong reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

2021 trat ein neues Zensurgesetz in der ehemaligen britischen Kolonie in Kraft. Einige Filme wurden seitdem daran gehindert, in der chinesischen Sonderverwaltungszone gezeigt zu werden.

Das Zensurgesetz verbietet Filme, die „Aktivitäten befürworten, unterstützen, verherrlichen, ermutigen und dazu anstiften, die die nationale Sicherheit gefährden könnten“.

Peking verhängte 2020 ein nationales Sicherheitsgesetz über Hongkong, nachdem die Stadt von regierungsfeindlichen Protesten erschüttert worden war. Das Gesetz sieht die Bestrafung für alles vor, was als Subversion, Sezession, Kollaboration mit ausländischen Streitkräften und Terrorismus gilt.

Siehe auch  Beamter der Junta von Myanmar nimmt an ASEAN-Treffen teil

Zwei Filme wurden letztes Jahr vom internationalen Filmfestival in Hongkong gestrichen, nachdem sie von den Behörden keine Genehmigung erhalten hatten.

Die Absage erfolgt, da Hongkong die Messe für zeitgenössische Kunst Art Basel veranstaltet und die Behörden daran interessiert sind, die Stadt als pulsierendes kulturelles Zentrum zu fördern.

Winnie Puuh: Blut und Honig ist aus Gründen beängstigend, die über seine grausame Handlung hinausgehen, da er auf eine beängstigende Zukunft für große Studios hindeutet, deren Urheberrechte an berühmten Charakteren kurz vor dem Ablauf stehen.

Walt Disney Co kontrolliert seit 1961 die Rechte an Winnie-the-Pooh und hält die Darstellungen der sprechenden Tiere des Schöpfers AA Milne dem Geist des familienfreundlichen Materials treu. Das Urheberrecht ist im Januar 2022 abgelaufen.

Seitdem stehen Winnie-the-Pooh und seine Freunde der Öffentlichkeit für andere Zwecke zur Verfügung Blut und Honig Produzenten haben davon profitiert.

Der US-Kongress änderte das amerikanische Urheberrecht zuletzt 1998 und verlängerte die Laufzeit auf 95 Jahre.

Buchverlage, Hollywood-Studios und andere Inhaber von geistigem Eigentum werden mit ähnlichen Problemen konfrontiert sein, da andere lang gehaltene Urheberrechte auslaufen. Das Urheberrecht für Disneys Micky Maus, die erstmals in Dampfschiff Willie 1928, läuft zum Beispiel in diesem Jahr aus.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.