Welt News

Transport „Mega-Streik“ trifft Deutschland

BERLIN: Verkehrspersonal in ganz Deutschland hat am Montag einen großen Streik durchgeführt, um angesichts der lebhaften Inflation auf Lohnerhöhungen zu drängen, wodurch die Pendlerlinien in vielen Städten zum Erliegen kamen.

Beschäftigte an Flughäfen, Häfen, Eisenbahnen, Bussen und U-Bahnlinien in weiten Teilen der europäischen Spitzenwirtschaft folgten einem Aufruf der Gewerkschaften Verdi und EVG zum 24-Stunden-Ausstand.

„Ein Arbeitskampf ohne Wirkung ist zahnlos“, sagte Verdi-Chef Frank Werneke dem öffentlich-rechtlichen Sender Phoenix.

Er räumte ein, dass der Stillstand vielen Pendlern und Urlaubern Schmerzen zufügen werde, „aber besser ein Tag der Anspannung mit Aussicht auf einen Tarifabschluss als ein wochenlanger Arbeitskampf“.

Berlins normalerweise geschäftiger Hauptbahnhof war am Montagmorgen größtenteils ruhig, nachdem die nationale Bahn Fern- und Regionalverbindungen im ganzen Land eingestellt hatte.

An- und Abflugtafeln am Flughafen Frankfurt, dem größten des Landes, und am Flughafen München zeigten Reihen annullierter Flüge.

Um Versorgungslücken zu vermeiden, hatte Verkehrsminister Volker Wissing die Bundesländer angewiesen, die Beschränkungen für Lkw-Lieferungen am Sonntag aufzuheben, und die Flughäfen aufgefordert, nächtliche Starts und Landungen zuzulassen, „damit gestrandete Passagiere ihr Ziel erreichen können“.

Verdi vertritt rund 2,5 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, EVG vertritt 230.000 Beschäftigte bei Bahn und Busunternehmen.

Der seltene gemeinsame Streik markiert eine Eskalation eines zunehmend schlecht gelaunten Streits über ein Gehaltspaket, um die Auswirkungen der steigenden Inflation abzuschwächen.

Arbeitgeber, vor allem der Staat und Unternehmen des öffentlichen Sektors, haben die Forderungen bisher abgelehnt und stattdessen eine Erhöhung von fünf Prozent mit zwei Einmalzahlungen von 1.000 ($ 1.100) und 1.500 Euro in diesem und im nächsten Jahr angeboten.

Verdi fordert eine Erhöhung der Monatsgehälter um 10,5 %, die EVG strebt für ihre Vertreter eine Erhöhung um 12 % an.

Siehe auch  Britische Statistiker drohen mit Streik wegen Rückkehrmandat

- "Massive Auswirkungen" -

Martin Seiler, Personalchef der Deutschen Bahn (DB), bezeichnete den bundesweiten Streik als „grundlos und unnötig“ und forderte die Gewerkschaften auf, „sofort“ an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Der Deutsche Flughafenverband, der mit rund 380.000 betroffenen Flugreisenden rechnete, sagte, der Streik sei „über alle vorstellbaren und vertretbaren Maßnahmen hinausgegangen“.

Arbeitgeber haben Arbeitnehmervertreter beschuldigt, zu einer Lohn-Preis-Spirale beizutragen, die die Inflation nur anheizen wird, während Gewerkschaften sagen, dass ihre Mitglieder aufgefordert wurden, die Last der steigenden Lebenshaltungskosten zu tragen.

„Die Benzin- und Lebensmittelpreise sind gestiegen. Ich spüre es in meiner Brieftasche“, sagte Timo Stau, 21, am Donnerstag bei einer Demonstration in Berlin gegenüber AFP.

Wie in vielen anderen Ländern kämpfen die Menschen in Deutschland mit einer hohen Inflation – sie erreichte im Februar 8,7 % – nachdem Russlands Invasion in der Ukraine Lebensmittel- und Energiekosten in die Höhe getrieben hat.

Der „Mega-Streik“, wie lokale Medien ihn nannten, folgte den Arbeitskämpfen der letzten Monate in mehreren Sektoren, von der Post über Flughäfen bis hin zum Nahverkehr.

Am Montag sollte eine dritte Runde der Gehaltsverhandlungen für Beschäftigte im öffentlichen Dienst beginnen.

Anfang März stornierten die Flughäfen in Bremen, Berlin, Hamburg und Hannover mehr als 350 Flüge, nachdem das Sicherheitspersonal gegangen war. Auch Bus- und U-Bahn-Mitarbeiter in Frankfurt streikten.

Einigen Gewerkschaften ist es jedoch gelungen, große Gehaltserhöhungen durchzusetzen.

Postangestellte erhielten Anfang März durchschnittliche monatliche Gehaltserhöhungen von 11,5 %, und im November erzielte die IG Metall, Deutschlands größte Gewerkschaft, Preiserhöhungen von insgesamt 8,5 % für fast vier Millionen Beschäftigte, die sie vertritt.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.