Welt News

Trump „erwartet Verhaftung“ am Dienstag

NEW YORK: Der frühere US-Präsident Donald Trump sagte, er rechne damit, am Dienstag wegen angeblich vor der Wahl 2016 an einen Pornostar gezahlten Schweigegeldes „verhaftet“ zu werden, und forderte seine Unterstützer auf, zu protestieren.

Unter Berufung auf ein „Leck“ aus der Staatsanwaltschaft von Manhattan schrieb Trump am Samstagmorgen auf seiner Plattform Truth Social: „Der führende republikanische Kandidat und ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wird am Dienstag nächster Woche festgenommen. Protestieren Sie, nehmen Sie unsere Nation zurück!“

Die Untersuchung konzentriert sich auf 130.000 US-Dollar, die Wochen vor den Wahlen von 2016 gezahlt wurden, um Stormy Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, daran zu hindern, über eine Affäre mit Trump an die Öffentlichkeit zu gehen, die sie Jahre zuvor mit Trump hatte.

Die Staatsanwaltschaft hat erwogen, Trump in dem Fall anzuklagen.

Sollte der Staatsanwalt von Manhattan Trump anklagen, wäre der 76-Jährige der erste ehemalige Präsident, der wegen eines Verbrechens angeklagt wird.

Trumps Anwalt sagte am Freitagabend gegenüber CNBC, sein Mandant würde sich einer Strafanzeige stellen, wenn er von einer Grand Jury in Manhattan angeklagt würde.

Trump hat bestritten, eine Affäre mit Daniels gehabt zu haben.

In seinem Post bezog sich Trump auf „illegale Leaks einer korrupten und hochpolitischen Staatsanwaltschaft in Manhattan“.

Trump kombinierte seine Kommentare in Großbuchstaben mit einem erneuten verbalen Angriff auf Ermittler, die seiner Meinung nach ein „Märchen“ verfolgen, das entlarvt wurde.

Der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan, Alvin Bragg, berief eine staatliche Grand Jury wegen der angeblichen Schweigegeldzahlung ein. Trump hat jegliches Fehlverhalten bestritten und Braggs Ermittlungen als „eine politische Hexenjagd“ bezeichnet.

Siehe auch  Erwartet bald einen Ausbruch bei Dogecoin (DOGE), während MAs ihn in die Spitze des Dreiecks quetschen

Joseph Tacopina, ein Anwalt von Trump, antwortete nicht sofort auf Voicemail- und E-Mail-Nachrichten, in denen er um einen Kommentar zu Trumps Aussage bat. Ein Sprecher von Bragg lehnte eine Stellungnahme ab.

Trumps ehemaliger Anwalt und Fixer Michael Cohen hat am Mittwoch seine Aussage vor der Grand Jury abgeschlossen. Cohen wäre ein entscheidender Zeuge für Staatsanwälte.

Er bekannte sich 2018 des Bundesbetrugs und der Wahlkampffinanzierung schuldig und gab zu, dass er illegale Schweigegeldzahlungen an Daniels arrangiert hatte.

Cohen sagte, er habe der Frau 130.000 Dollar gezahlt und erstattet bekommen. Er zeigte einem Kongressausschuss einen Scheck über den von Trump unterschriebenen Betrag. Er sagte, er habe auf Anweisung von Trump gehandelt.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.