Welt News

Ukraine bezeichnet Einnahme von Robotyne als russische Falschmeldungen

Die Ukraine hat die russische Behauptung zurückgewiesen, dass russische Truppen das Dorf Robotyne in der Region Saporischschja im Süden des Landes eingenommen haben. Der Sprecher des ukrainischen Militärs erklärte, dass diese Informationen nicht der Wahrheit entsprechen. Laut dem Verteidigungsministerium in Moskau seien russische Streitkräfte nicht nur im Nordosten bei Charkiw, sondern auch im Süden bei Saporischschja vorgerückt und hätten dort die Ortschaft Robotyne eingenommen. Die Ukraine bestreitet jedoch, dass dies geschehen ist.

Die Situation in der Region Charkiw, die massiv von russischen Truppen angegriffen wurde, hat sich laut Präsident Wolodymyr Selenskyj teilweise stabilisiert. Es wurden intensive Gefechte gemeldet, und westliche Militärexperten haben eine Verlangsamung der russischen Angriffe festgestellt. Trotz der Spannungen in der Region ist es gelungen, die Situation teilweise zu stabilisieren.

In Bezug auf die bevorstehende Ukraine-Friedenskonferenz in der Schweiz haben mehr als 50 Länder zugesagt, jedoch hat China noch nicht seine Teilnahme bestätigt. Die Konferenz zielt darauf ab, Wege zu einem dauerhaften Frieden in der Ukraine zu diskutieren. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Konferenz wird als die Teilnahme einflussreicher mit Russland verbundener Staaten angesehen, darunter China. Die Ukraine betonte die Bedeutung der Beteiligung nichteuropäischer Staaten an der Konferenz, um eine breite Diskussion und Lösungsansätze zu ermöglichen.

Siehe auch  Streamer-König „Knossi“ Knossalla kämpft um Poker-Weltmeistertitel bei WSOP – WOM Echtzeit Nachrichten

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.