Krypto-Glücksspiel

Kick lehnt 1-Milliarden-Dollar-Angebot ab

Kick lehnt $1 Milliarden Angebot ab

Kick’s Aufstieg und Ablehnung eines milliardenschweren Angebots

Der Mitbegründer von Kick, Bijan Tehrani, enthüllte kürzlich, dass die beliebte Streaming-Plattform ein atemberaubendes Angebot in Höhe von 1 Milliarde Dollar abgelehnt hat. Dies kommt zu einer Zeit, in der Kick schnell auf dem Live-Streaming-Markt aufsteigt und etablierte Giganten wie Twitch und YouTube herausfordert.

Seit ihrer Gründung hat Kick eine Reihe prominenter Streamer angezogen, darunter Adin Ross, xQc, Amouranth, NICKMERCS und Tfue, die sich entschieden haben, Kick zu ihrer neuen Streaming-Heimat zu machen.

Das Selbstbewusstsein von Kick und die Zukunft

Laut Tehrani hat die Plattform bereits Angebote in Milliardenhöhe abgelehnt, was ihr Vertrauen in ihre eigene Entwicklung signalisiert.

Diese Nachricht kam während eines kürzlichen Streams mit Adin Ross und Trainwrecks, in dem sie die finanziellen Herausforderungen von Twitch und die vielversprechende Zukunft von Kick diskutierten. Trainwrecks äußerte stolz sein Eigenkapitalanteil an Kick und erwartet absehbare Renditen für Ross, die möglicherweise neunstellig werden.

Adin Ross erreichte kürzlich einen Meilenstein, indem er der erste Content Creator auf Kick wurde, der 1 Million Follower erreichte. Bekannt für seine Zusammenarbeit mit Prominenten wie Drake und Chris Brown, war Ross’ Erfolg auf Kick von lukrativen Verträgen, exklusiven Privilegien und innovativer Content-Erstellung geprägt. Während eines kürzlichen Livestreams reflektierte Ross über seinen Weg, in dem er anfängliche Zweifel an seinem Wechsel zur Plattform überwand und seinen Erfolg feierte.

Blick in die Zukunft von Kick

Tehrani’s Tweet zur Bestätigung der Ablehnung des 1 Milliarden Angebots widerspiegelt das Gefühl unbegrenzten Potenzials für die Plattform und lässt Fans über Kick’s nächste Schritte spekulieren. Obwohl keine weiteren Details bekannt gegeben wurden, unterstreicht Tehrani’s Aussage den anhaltenden Erfolg von Kick und seine Entschlossenheit, seinen Aufwärtstrend beizubehalten.

Siehe auch  Der FTX-Konkursrichter lehnt die Forderung nach einer neuen Untersuchung des Zusammenbruchs der Krypto-Börse ab

Die Diskussion über Kick’s Wachstum und Potenzial hat auf verschiedenen Online-Plattformen Diskussionen ausgelöst. Während einige Skepsis über Kick’s Rentabilität äußern, betonen andere die breitere Investitionslandschaft und weisen auf Kick’s Verbindungen zu anderen Unternehmen wie Stake.com, einer renommierten Online-Krypto-Glücksspielplattform, hin.

Anfang Januar deutete Bijan Tehrani, Mitbegründer von sowohl Kick als auch Stake.com, an, dass Kick seinen größten Rivalen Twitch übernehmen könnte, inmitten von Berichten über bedeutende Entlassungen bei Twitch, was Fragen zu seiner Stabilität aufwirft.

Verschiedene Reaktionen in der Streaming-Community

Die Prognose löste gemischte Reaktionen innerhalb der Streaming-Community aus, wobei einige den Schritt unterstützen, während andere Bedenken hinsichtlich potenzieller Auswirkungen auf die Branche und rechtlicher Herausforderungen äußerten. Das Ergebnis ist unsicher, da es große Unterschiede im Zuschauermarkt zwischen den beiden Plattformen gibt und auch finanzielle Faktoren zu berücksichtigen sind.

Aktuelle Konflikte, wie der NBA-Star LeBron James, der darüber spricht, mit dem Streamen zu beginnen, verstärken den Wettbewerb zwischen Kick und Twitch sogar noch mehr.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.