Bitcoin CashBitcoin News

Bitcoin-Konsolidierung: Mt. Gox Rückzahlungen und Kursstabilität – Neue Woche, neuer Druck

Was steckt hinter dem Abtauchen von Bitcoin und wie wird sich der Kurs entwickeln?

Die Konsolidierung beim Bitcoin setzt sich auch zu Beginn der neuen Woche fort und gewinnt dabei an Fahrt. Am Montagnachmittag verzeichnet die digitale Währung einen Rückgang von rund fünf Prozent innerhalb von 24 Stunden und nähert sich damit der Marke von 60.000 Dollar. Die Marktteilnehmer scheinen besorgt über eine drohende Verkaufswelle zu sein.

Die insolvente Bitcoin-Börse Mt. Gox kündigte am Montag an, dass die Vermögenswerte, die im Jahr 2014 bei einem Hackerangriff gestohlen wurden, in Kürze an die betroffenen Kunden zurückgezahlt werden sollen. Der Treuhänder Nobuaki Kobayashi erklärte auf der Mt.-Gox-Website, dass die Rückzahlungen in Bitcoin und Bitcoin Cash gemäß dem Rehabilitationsplan ab Anfang Juli 2024 erfolgen sollen.

Die Vorbereitungen für die Auszahlung laufen bereits seit einiger Zeit. Im Mai wurden über 140.000 Bitcoin im Wert von rund neun Milliarden Dollar aus Cold Wallets, die Mt. Gox zugeordnet sind und zuvor etwa fünf Jahre lang inaktiv waren, an eine bisher unbekannte Adresse transferiert. Es wird erwartet, dass diese Coins bald an ihre rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden.

Experten gehen davon aus, dass die Rückzahlungen zu einem erhöhten Verkaufsdruck beim Bitcoin führen könnten, da frühe Investoren nun zu einem wesentlich höheren Wert als bei ihrem Einstieg vor 2013 verkaufen können. Nach jahrelangem unfreiwilligem Warten dürften viele Betroffene geneigt sein, zumindest einen Teil ihrer zwischenzeitlichen Gewinne zu realisieren.

Der Kurs des Bitcoins reagierte sofort auf die Nachricht, noch bevor der erste Bitcoin aus dem Mt.-Gox-Bestand verkauft wurde. Am Montag fiel der Bitcoin zeitweise auf 60.676 Dollar und arbeitet derzeit knapp über der 61.000er-Marke an einer Stabilisierung. Damit hat er das untere Ende der Seitwärtsrange erreicht, die das Chartbild seit dem Rekordhoch von Mitte März prägt.

Siehe auch  Anleger sollten bei der Rallye von Bitcoin vorsichtig sein, hier ist der Grund

Es ist entscheidend, dass die wichtige psychologische Marke von 60.000 Dollar und das Tief von Anfang Mai nicht nachhaltig unterschritten werden. Damals fiel der Kurs kurzzeitig auf 56.555 Dollar, bevor die Bullen erneut die Kontrolle übernahmen.

Bitcoin-Fans müssen derzeit starke Nerven haben. Für den AKTIONÄR ist die aktuelle Konsolidierung von rund 20 Prozent unter dem Allzeithoch jedoch kein Grund zur Panik, da der langfristige Aufwärtstrend intakt ist. Investoren, die bereits investiert sind, sollten weiterhin dabei bleiben, während mutige Neueinsteiger mit Geduld den Rückgang zum Kauf nutzen können.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Rückzahlungen von Mt. Gox auf den Kurs des Bitcoins auswirken werden und wie die Marktteilnehmer darauf reagieren. Es ist wichtig, dass Investoren besonnen handeln und die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt genau verfolgen. Die Volatilität des Bitcoins bleibt bestehen, und es ist ratsam, die aktuelle Situation sorgfältig zu analysieren, um fundierte Investmententscheidungen zu treffen.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.