DataFontKrypto NewsLinkRealStatusVoyagerYield

BlockFi untersucht Insolvenz als Reaktion auf FTX Fallout: Bericht


BlockFi sucht nach Antworten auf seine Liquiditätsprobleme, die durch sein starkes Engagement in FTX verursacht wurden – und der Bankrott steht Berichten zufolge auf dem Tisch.

  • Das Krypto-Kreditunternehmen bereitet bereits einen möglichen Insolvenzantrag vor, teilten mit der Angelegenheit vertraute Personen mit Wallstreet Journal. Berichten zufolge plant es auch die Entlassung von Arbeitnehmern – eine gängige Praxis für Kryptofirmen während der Baisse 2022.
  • BlockFi hat bereits letzte Woche Kundenabhebungen und eingeschränkte Aktivitäten ausgesetzt, zitieren die Ungewissheit um die finanzielle Situation von FTX.
  • Nur einen Tag später, FTX, FTX US und Alameda Research Konkurs angemeldet. Berichten zufolge steht die einst erstklassige Krypto-Börse vor einem 8 Milliarden Dollar Fehlbetrag bei Kundeneinlagen.
  • „Sicherlich nichts Offizielles, aber die Ansteckung ist offensichtlich real“, sagte ein Sprecher von BlockFi gegenüber CryptoPotato zu dieser Angelegenheit.
  • BlockFi war bereits im Juni mit Liquiditätsproblemen konfrontiert, als sich die Ansteckung durch den Zusammenbruch von Terra und seiner algorithmischen Stablecoin UST im Mai ausbreitete. Zwei weitere Krypto-Kreditgeber – Celsius und Voyager – meldeten damals Insolvenz an.
  • BlockFi erhalten eine revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 250 Millionen US-Dollar mit FTX im Juni, um das Unternehmen bei der Bewältigung dieser finanziellen Probleme zu unterstützen. Im Juli bat der CEO von BlockFi darum, dies nicht zu tun verglichen zu Celsius oder Voyager, da diese Firmen eingefroren und bankrott waren, während BlockFi keines von beiden war.
  • Der Kreditgeber stellte a Aussage am Montag sagte, dass es immer noch die notwendige Liquidität habe, um „alle Optionen zu prüfen“, um die Wiederherstellung der Gelder für Kunden zu unterstützen.
  • Auch andere Börsen und Kreditgeber frieren Auszahlungen nach dem Zusammenbruch von FTX ein, darunter Flüssig global. Andere Firmen inkl Huobi und Ikigai jetzt sind Vermögenswerte in Millionenhöhe in der insolventen Börse gefangen.
  • Berichten zufolge der ehemalige FTX-CEO Sam Bankman-Fried gesucht zusätzliche Mittel von Investoren über das Wochenende.
                                    <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>  
Siehe auch  Sir Kenny Dalglish tut sich mit NEM zusammen, um sich in den NFT-Raum zu wagen

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.