Krypto News

Fed-Beobachter Jim Grant prognostiziert langfristig hohe Zinssätze vor bevorstehendem FOMC-Treffen.

Wirtschaftsexperte Jim Grant erwartet anhaltend hohe Zinssätze nach dem FOMC

Marktteilnehmer, einschließlich Investoren und Händler, richten ihre Aufmerksamkeit gespannt auf das bevorstehende Treffen des Federal Open Market Committee (FOMC) am 13. Dezember 2023. Es gibt weit verbreitete Spekulationen darüber, ob der Fed-Vorsitzende Jerome Powell den derzeitigen erhöhten Leitzins beibehalten wird. Gleichzeitig ist Jim Grant, bekannt für seine vier Jahrzehnte lange Arbeit an Grants Interest Rate Observer, überzeugt davon, dass die Zinssätze auf “viel, viel, viel, viel längere Sicht” auf einem hohen Niveau bleiben werden.

Wirtschaftsexperte Jim Grant Antizipiert Anhaltend Hohe Zinssätze Post-FOMC

Derzeit liegt der Bundesfondsatz zwischen 5,25 % und 5,50 % und erreicht damit den höchsten Stand in 22 Jahren. Dieser Leitzins, der für Banken und andere Finanzinstitute zur Interbankenkreditvergabe entscheidend ist, dient als entscheidender Mechanismus für die Steuerung der Geldpolitik der USA durch die Zentralbank. In dieser Woche erwartet die Anlagegemeinschaft gespannt die Ankündigung des Federal Open Market Committee (FOMC) sowie die Presseerklärungen von Fed-Vorsitzendem Jerome Powell nach dem Treffen.

Derzeit rechnet die Marktstimmung nicht mit einer Zinserhöhung durch die Fed bei dem bevorstehenden Treffen. Laut CME’s Fedwatch Tool liegt die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung bei lediglich 2,9 %. Im Gegensatz dazu sprechen sich 97,1 % dafür aus, dass der Zinssatz unverändert bleibt, Stand 10. Dezember 2023. Darüber hinaus sagen eine signifikante Anzahl von Marktbeobachtern voraus, dass die US-Notenbank bald die Zinssätze senken muss. Der Wall Street Journal Journalist Justin Lahart äußerte am 9. Dezember die Meinung, dass die Fed “sich nicht vor der Vorbereitung auf Zinssenkungen drücken kann”.

Laut Laharts Analyse scheint eine Umstellung auf niedrigere Zinssätze unvermeidlich zu sein, und es ist wahrscheinlich, dass Powell Anfang 2024 “sich darauf vorbereiten muss”. Dennoch teilen nicht alle diese Ansicht von bevorstehenden Zinssenkungen. Der Chef von JPMorgan, Jamie Dimon, erwartet, dass die Zinssätze steigen und eine drohende Rezession bevorsteht. Am 9. Dezember teilte der angesehene Finanzautor und Herausgeber Jim Grant seine Einsichten mit Forbes und betonte seine Überzeugung von anhaltend hohen Zinssätzen über einen längeren Zeitraum.

Siehe auch  Der Bitcoin-Preis konsolidiert sich, warum 100 SMA der Schlüssel zu einem erneuten Anstieg ist

Mit über vier Jahrzehnten Überwachung der US-Notenbank durch seine Publikation “Grant’s Interest Rate Observer” äußerte Grant in seinem Forbes-Interview Bedenken über eine drohende wirtschaftliche Krise und betonte das wachsende Schuldenproblem der US-Wirtschaft, das durch Jahre nahezu null Zinssätze verschärft wurde. Er erwartet, dass der Bundesfondsatz “viel, viel, viel, viel länger” auf einem hohen Niveau bleibt.

Grant fügte hinzu:

Es ist der historische Leistungsausweis, das Muster, dass die Zinssätze dazu neigen, sich über generationenlange Intervalle zu entwickeln.

Dennoch deuten gegensätzliche Meinungen auf eine Umstellung auf Zinssenkungen durch die Fed Mitte 2024 hin. In einem Interview mit CNN bemerkte die Chefökonomin von KPMG, Diane Swonk, “Wir bewegen uns in Richtung ‘länger anhaltend hoch'”. Darüber hinaus deuten Futures-Märkte auf eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung durch die Fed im März 2024 hin.

Während der Finanzsektor auf das Urteil des FOMC wartet, sind die Meinungen stark geteilt. In der Zwischenzeit äußert Grant Bedenken über den Kreditmarkt, der durch Jahre günstiger Schulden, die Unternehmen, Verbraucher und Regierungen belasten, belastet wird. Grants Meinung ähnelt sehr der von Dimon, der beim New York Times Dealbook Summit 2023 betonte, dass er nicht versuche, Menschen zu erschrecken.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.