Krypto News

Korea prepares to overhaul 600 crypto listings on exchanges in July under new regulations

Kryptowährungswertungen in Südkorea auf dem Prüfstand: Neue Gesetze sorgen für Umstrukturierung

Im nächsten Monat wird Südkorea die Listings von über 600 Token auf inländischen Kryptobörsen unter neuen regulativen Maßnahmen überprüfen. Die südkoreanischen Finanzbehörden werden ab Juli mit der Neubewertung von über 600 Kryptowährungs-Listings auf inländischen Handelsplattformen beginnen, nach der Umsetzung des Gesetzes zum Schutz des virtuellen Vermögensnutzers, berichtet die koreanische Nachrichtenagentur Dnews unter Berufung auf informierte Quellen.

Anfang Juli solle die Neuregelung dieser Praxis für Krypto-Listings in Kraft treten, die fast drei Dutzend registrierte Kryptobörsen einschließlich Upbit, Bithumb, Coinone, Korbit und Gopax, betreffen würden. Diese Börsen werden anfängliche Überprüfungen durchführen, um zu bestimmen, ob sie jeden Token beibehalten oder von der Liste streichen sollten.

Im Rahmen des neuen Regulierungsrahmens müssen Kryptobörsen ein Prüfungskomitee einrichten, um verschiedene Faktoren wie die Zuverlässigkeit des Emittenten, Maßnahmen zum Benutzerschutz, Technologie- und Sicherheitsstandards sowie die Einhaltung regulatorischer Bestimmungen zu bewerten.

Zu den zusätzlichen Kriterien zählen die Fähigkeiten und der Ruf des Emittenten, die vergangene Geschäftshistorie, Offenlegung von Informationen, operative Transparenz, Gesamtversorgung und Umlauf, Marktkapitalisierung sowie potenzielle Interessenkonflikte zwischen einer Handelsplattform und Token-Besitzern.

Laut dem Bericht könnten Tokens, die von dezentralen autonomen Organisationen (DAOs) herausgegeben wurden, nicht den Standardanforderungen entsprechen, während Tokens, die seit über zwei Jahren normal an regulierten Märkten wie den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Japan, Hongkong, Singapur, Indien und Australien gehandelt werden, einem weniger strengen Überprüfungsprozess unterliegen werden. Darüber hinaus werden Kryptobörsen davon abgehalten werden, Zahlungen für die Listung eines Tokens anzunehmen.

Nachfolgende Überprüfungen sollen quartalsweise erfolgen, wobei Tokens, die als "problematisch" eingestuft werden, als warnend gekennzeichnet und potenziell von der Liste gestrichen werden könnten. Kryptobörsen haben einen Zeitraum von sechs Monaten, um zu entscheiden, ob sie die bestehenden Kryptoliste weiterhin unterstützen möchten, gefolgt von Wartungsüberprüfungen alle drei Monate.

Siehe auch  Krypto-Mining-Revolution: BlockDAGs X1 Miner App vs. Ripple und Arbitrum

Mit der Einführung dieser neuen Regulierungsmaßnahmen zielt Südkorea darauf ab, die Integrität seines Kryptowährungsmarktes zu stärken und Benutzer vor potenziellen Risiken zu schützen. Die Überprüfung von über 600 Listings auf inländischen Kryptobörsen ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass nur Tokens, die den regulatorischen Anforderungen entsprechen und die Interessen der Benutzer schützen, auf den Märkten gehandelt werden.

Die Einrichtung eines Überprüfungskomitees wird sicherstellen, dass eine umfassende Bewertung jedes Tokens durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass sowohl die technologischen Standards als auch die Benutzerschutzmaßnahmen eingehalten werden. Die strengen Kriterien, die an Emittenten und Token gestellt werden, sollen das Vertrauen der Anleger stärken und sicherstellen, dass der südkoreanische Kryptowährungsmarkt weiterhin transparent und regelkonform betrieben wird.

Die vierteljährlichen Überprüfungen und die Möglichkeit, problematische Tokens von der Liste zu streichen, zeigen, dass Südkorea die Einhaltung der Vorschriften ernst nimmt und keine Kompromisse bei der Sicherheit der Nutzer eingeht. Durch die Implementierung dieser regelmäßigen Überprüfungsmechanismen können Kryptobörsen schnell auf potenzielle Risiken reagieren und sicherstellen, dass nur vertrauenswürdige und zuverlässige Tokens auf ihren Plattformen gehandelt werden.

Insgesamt wird die Überprüfung von über 600 Kryptowährungs-Listings auf südkoreanischen Börsen dazu beitragen, die Transparenz und Integrität des Marktes zu verbessern. Die strikten Richtlinien und die regelmäßigen Überprüfungen werden sicherstellen, dass nur Tokens, die den hohen Standards entsprechen, auf den Märkten gehandelt werden können.

Es wird erwartet, dass die Umsetzung dieser neuen Regelungen das Vertrauen der Investoren stärken und den südkoreanischen Kryptowährungsmarkt zu einem sichereren und transparenteren Umfeld für den Handel mit digitalen Assets machen wird. Die Bemühungen der südkoreanischen Finanzbehörden, die Best Practices in Bezug auf die Listung von Kryptowährungen zu etablieren, sind ein wichtiger Schritt, um die langfristige Stabilität und Entwicklung des Kryptowährungsmarktes in Südkorea sicherzustellen.

Siehe auch  Kryptowährungsmarkt im Absturz: Bitcoin stürzt auf Viermonatstief

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.