BipBitcoinEthereumKrypto NewsReserveStrongVoyager

Krypto-Broker Voyager angewiesen, irreführende Kunden zu unterlassen

Wichtige Erkenntnisse:

  • Das Unternehmen hat behauptet, dass es durch die FDIC-Versicherung abgedeckt ist.
  • Nur Einzelkonten bei der Metropolitan Commercial Bank sind geschützt.
  • Voyager wurde angewiesen, alle irreführenden Aussagen zu entfernen.

Der bankrotte Krypto-Makler Voyager Digital hat vom Board of Governors der Federal Reserve und der Federal Deposit Insurance Corp. (FDIC) eine gemeinsame Unterlassungserklärung erhalten.

Der am 28. Juli versandte Brief warnte, dass die Aussagen des Unternehmens „wahrscheinlich irreführend sind und von Kunden, die ihre Gelder bei Voyager platziert haben und keinen unmittelbaren Zugang zu ihren Geldern haben, auf sie vertraut wurden“.

Es stellte fest, dass Voyager falsche Behauptungen über seinen Versicherungsstatus aufstellte und Kunden über den Schutz ihres Vermögens irreführte. Es erklärte, dass Voyager Konten bei der Metropolitan Commercial Bank (MCB) in New York für Kunden nutzt, die USD-Einzahlungen tätigen. Die Bank selbst ist bei der FDIC versichert, Voyager jedoch nicht.

Irreführende Aussagen

Die Aufsichtsbehörden beschuldigten die Firma, online, einschließlich ihrer Website, mobilen App und Social-Media-Konten, Erklärungen abgegeben zu haben, dass sie von der FDIC versichert sind. Die Firma behauptete auch, dass Voyager-Kunden eine FDIC-Deckung für ihr Vermögen erhalten würden und die Versicherungsagentur Kunden gegen den Ausfall von Voyager selbst absichern würde.

Investment Tipp Krypto-Broker Voyager angewiesen, irreführende Kunden zu unterlassen, Krypto News Aktuell

Im Jahr 2019 schrieb Voyager: „In dem seltenen Fall, dass Ihre USD-Gelder aufgrund des Versagens des Unternehmens oder unseres Bankpartners gefährdet sind, wird Ihnen eine vollständige Rückerstattung (bis zu 250.000 US-Dollar) garantiert.“

Diese Woche behauptete die Voyager-Website immer noch, „das Bargeld, das Sie bei Voyager halten, ist geschützt“, warnt jedoch davor, dass auf der Plattform gehaltene Krypto-Assets nicht durch eine FDIC-Versicherung geschützt sind.

Metropolitan Commercial bestätigte, dass einzelne Konten versichert sind, aber nur für den Ausfall der Bank, nicht für Voyager Digital.

In dem Schreiben wird verlangt, dass Voyager alle irreführenden Aussagen zu seinem Versicherungsstatus entfernt und innerhalb von zwei Tagen meldet, dass es der Verpflichtung nachgekommen ist.

Anfang dieses Monats meldete Voyager Digital eine Woche nach der Aussetzung von Abhebungen, Handel und Einzahlungen Insolvenz nach Kapitel 11 an. Es hat alle Aktivitäten eingefroren, einschließlich Abhebungen in Höhe von rund 350 Millionen US-Dollar, die es in Kundeneinlagen bei MCB hält.

Anfang dieser Woche unterbreitete die FTX-Börse von Sam Bankman-Fried den Kunden von Voyager ein frühes Liquiditätsangebot. Die Anwälte der Firma bezeichneten es jedoch als „Low-Ball-Angebot, das als Rettung des weißen Ritters verkleidet ist“, das nur FTX zugute kommt.

Märkte Rally auf Zinserhöhung

Die Kryptomärkte sind heute wieder im grünen Bereich, im Gegensatz zu früheren Reaktionen auf Zinserhöhungen der Federal Reserve und negative BIP-Nachrichten.

Die Kryptomärkte brechen normalerweise nach Zinserhöhungen der Fed und Rezessionsberichten ein, aber die Gesamtkapitalisierung ist an diesem Tag um 3,6 % gestiegen und erreichte 1,14 Billionen US-Dollar.

Bitcoin (BTC) hat an diesem Tag 2,9 % zugelegt und liegt zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels bei 23.842 $. Es ist der höchste Preis, den der Vermögenswert seit Mitte Juni erreicht hat. Ethereum (ETH) schneidet sogar noch besser ab, mit einem Anstieg um 3,8 % auf 1.719 $ während der asiatischen Handelssitzung am Freitagmorgen.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.