Krypto News

SECs Bargeld-Only-Beschränkung für Spot-Bitcoin-ETF ist Unsinn, sagt Vaneck-Direktor Kürzer: Vaneck-Direktor: SECs Bargeld-Only-Beschränkung für Bitcoin-ETF ist Unsinn

Der US-amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) wird von einem Direktor für digitale Vermögensstrategie der Vermögensverwaltungsgesellschaft Vaneck vorgeworfen, dass ihre Forderung, bei Spot-Bitcoin-Börse gehandelten Fonds (ETFs) ausschließlich die Barerstellungsmethode zu verwenden, "nonsense" sei. Er prognostizierte, dass dies nicht lange Bestand haben werde, da öffentlich gehandelte Unternehmen bereits Milliarden Dollar an Bitcoin in ihren Bilanzen halten. Gabor Gurbacs, Direktor für digitale Vermögensstrategie bei Vaneck, äußerte sich auf der Social-Media-Plattform X und bezeichnete die Barerstellungsmethode als "Kabuki Theater" und bezeichnete es als Unsinn, Bitcoin-ETFs auf Bargeld zu beschränken.

Kritik an der Barerstellungsmethode

Gurbacs äußerte Unverständnis darüber, dass die SEC von Spot-Bitcoin-ETF-Anbietern verlangt, die Barerstellungsmethode anstelle des Sachleistungsmodells für ihre Kryptowährungs-Handelsprodukte (ETPs) zu verwenden. Er stellte fest, dass öffentlich gehandelte Unternehmen bereits Milliarden von Dollar an Bitcoin in ihren Bilanzen halten, einige davon von Handelsplattformen transferiert, andere abgebaut.

Hongkong als Vorbild

Der Vaneck-Direktor lobte dagegen Hongkong für die Zulassung sowohl des Bargeld- als auch des Sachleistungsmodells für Spot-Bitcoin-ETFs. Er kritisierte die U.S. Regulierungsbehörden dafür, dass Hongkong SAR (China) aufgeschlossener sei. Er prognostizierte, dass eine Lockerung der Regeln einen Wettbewerbsvorteil mit Kapital zur Folge haben werde.

SEC und Spot Bitcoin ETFs

Die SEC prüft derzeit 13 Anträge für Spot-Bitcoin-ETFs, darunter auch einen von Vaneck. Die Aufsichtsbehörde hat kürzlich mehrere Treffen mit verschiedenen Anbietern abgehalten und darauf gedrängt, die Barerstellungsmethode zu verwenden, wenn sie in die erste Gruppe von Entscheidungen über Spot-Bitcoin-ETFs aufgenommen werden wollen.

Ineffizienz der Barerstellungsmethode

Gurbacs erklärte, dass aufgrund der Tatsache, dass öffentliche Unternehmen Bitcoin aus verschiedenen Quellen halten, nicht erwartet werden könne, dass die ausschließliche Verwendung der Barerstellungsmethode lange durchhalten werde. Die Nutzung des Sachleistungsmodells sei effizienter und besser für die Anleger, und die Anbieter würden für dessen Verwendung kämpfen.

Siehe auch  Bitcoin ist laut dem Vorsitzenden von Virgin Galactic die tiefgreifendste Iteration des Internets

Was halten Sie von den Aussagen des Direktors für digitale Vermögensstrategie von Vaneck? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.