Krypto News

Tornado Cash Mitgründer beteuert Unschuld inmitten von Geldwäsche- und Hacking-Skandal

Tornado Cash Co-Schöpfer Roman Storm weist Geldwäsche-Vorwürfe zurück

Am 6. September 2023 berichtete das Inner City Press (ICP) über die rechtlichen Auseinandersetzungen rund um Roman Storm, einen der Mitbegründer des Ethereum (ETH) Mixing-Protokolls Tornado Cash. In dem sich entfaltenden Gerichtsdrama erklärte Storm mutig seine Unschuld und plädierte auf nicht schuldig bezüglich der gegen ihn erhobenen Anklagen.

Anklage wegen Geldwäsche-Verdachts

Während sich der August dem Ende neigte, sorgte die Bundesanklage gegen Roman Storm und seinen Mitbegründer Roman Semenov für Aufsehen in der Kryptowährungswelt. Ihnen wurden angebliche Vergehen von Geldwäsche-Verschwörung über Verstöße gegen Sanktionsgesetze bis hin zu unautorisiertem Betrieb eines Geldüberweisungsunternehmens vorgeworfen. Während Roman Storm im Gerichtssaal anwesend war, blieb Semenov auffällig im Ausland unauffindbar, wie von den Anklägern während der Anhörung betont wurde.

Schwere Anschuldigungen durch das US-Justizministerium

Während des Verfahrens erhob das US-Justizministerium (DOJ) eine äußerst beunruhigende Anschuldigung. Sie behaupteten, dass Storm über Tornado Cash angeblich die Aktivitäten der berüchtigten Hacker Nordkoreas, insbesondere der bekannten Lazarus Group, unterstützt habe. In Hinsicht auf diesen Fall wurde durch ICP's Social-Media-Thread auf mögliche Opfer von Cyberangriffen und das Vorhandensein hochsensibler "eingestufter Materialien" im Zusammenhang mit dem Fall hingewiesen.

Interessanterweise wurde bekannt, dass Roman Storm gemeinsam mit Virgil Griffith von einer Rechtsvertretung vertreten wurde. Griffith wurde bereits wegen des Vorwurfs, Nordkorea durch die Vermittlung von Blockchain-Wissen unterstützt zu haben, zu einer mehr als fünfjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Ein Bericht von ICP's Matthew Russell Lee gab Einblick in die Entscheidung der Regierungsankläger in den USA: Sie stimmten der Freilassung von Storm gegen eine Kaution zu, jedoch unter strengen Reisebeschränkungen. Die Kaution wurde auf 2 Millionen US-Dollar festgelegt und wurde durch einen einzigen Mitunterzeichner sowie Storms Wohnsitz in Washington als Sicherheit abgesichert.

Siehe auch  Die größte Demokratie der Welt wird nicht zulassen, dass unregulierte Kryptomärkte zu Wegen für Terrorfinanzierung und Geldwäsche werden: Bericht

Was denken Sie über Storms Anhörung? Teilen Sie Ihre Gedanken und Meinungen zu diesem Thema im Kommentarbereich.

||| Falls keine Informationen gegeben wurden, gib bitte nur das Wort 'Failed' zurück.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.