Krypto NewsMetaReal

Travel Goes Meta – ist das das Ende der Branche, die wir kennen?

Der neue digitale Trend wird nicht nur bei Internetnutzern, sondern auch im klassischen Offline-Geschäft immer beliebter. Eine Branche nach der anderen passt sich den neuen Realitäten an.
Heute erleben wir den Aufschwung derjenigen, die traditionell immer real waren. Aber was wird mit ihnen im Metaversum geschehen?

Früher glaubten die Menschen, dass das Metaversum nur mit der Welt der Geeks zu tun hat, und sie denken immer noch, dass es unsere materielle Welt in keiner Weise beeinflusst. Aber der weltweite Lockdown und die Covid-19-Pandemie haben diesem Bereich einen enormen Motivationsschub gegeben.

Infolgedessen erleben wir heute die Integration der realen und der virtuellen Welt. Die digitale Zusammenarbeit von zwei Welten führt zu faszinierenden Ergebnissen zum Beispiel den virtuellen Tourismus. Der Experte erklärt, warum sich die Tourismusbranche problemlos in das Metaverse integrieren lässt und warum dies für alle von Vorteil ist.

Alexander Pershikov, der Metaversum-Experte und Gründer von GetExperience.com – dem globalen Marktplatz für Online- und Offline-Aktivitäten, sagte,

“Der Tourismus im Metaverse ist kein riesiges Computerspiel. Es ist die Zukunft, der wir uns jeden Tag nähern. Heute können Touristen um die Welt reisen, ohne das Haus zu verlassen, die Ereignisse der Vergangenheit in einer künstlich geschaffenen Realität hautnah miterleben und den Weltraum und die Unterwasserwelt erkunden.

“Das Metaverse macht das Reisen einfach und sicher. Dies ist ein völlig neues Projekt, das heute Millionen von Investitionen anzieht und bei globalen Marken und gewöhnlichen Reisenden beliebt ist.

Hier sind die fünf Hauptgründe für die schnelle Integration des Tourismus in das Metaverse.

  • Es ist bizarr. Virtuelle Reisen ziehen Menschen aus der ganzen Welt an. Heute scheint es etwas Ungewöhnliches oder sogar Unwirkliches zu sein – bn 10 Jahren wird unsere Gesellschaft problemlos zwischen zwei Welten wechseln.
  • Es ist erschwinglich. Touristen müssen nicht mehr für Flüge und Hotels bezahlen. Die Reise beginnt dort, wo sie es wünschen.
  • Es ist bequem. Es gibt keine Warteschlangen, keinen Klimawandel, keinen Jetlag und alles andere, mit dem ein normaler Tourist auf einer echten Reise konfrontiert wird.
  • Es ist cool. Blogger und Social-Media-Influencer wetteifern darum, wer als Erster seinen Urlaub im digitalen Raum verbringt und seinen Followern davon erzählt.
  • Er ist umweltfreundlich. In Zukunft könnte der virtuelle Tourismus die Umweltverschmutzung durch Fahrzeuge und Motoren verringern.

All diese Faktoren sind die treibende Kraft, die den realen Tourismus und den virtuellen Raum zusammenbringt.

Natürlich hat diese potenziell vollständige Integration ihre Vor- und Nachteile. Aber die Nachteile scheinen unbedeutend im Vergleich zu all den Vorteilen, die wir aus dieser brandneuen Tourismusindustrie ziehen können.

Sehen Sie sich um Die Welt verändert sich jede Sekunde, und wir verändern uns mit ihr. Wir reisen über soziale Netzwerke, arbeiten über Zoom und kommunizieren mit Freunden über FaceTime.

Wir sind bereits Teil der neuen digitalen Welt, und wir müssen noch einen Schritt weiter gehen, um mit dem Metaverse zu verschmelzen. Niemand weiß, wie lange es dauern wird, bis die Tourismusbranche vollständig in diesen neuen Raum integriert ist. aber seien Sie sicher, dass es bald passieren wird.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.