Krypto News

US-SEC-Chef heuert Krypto-Berater inmitten anhaltender regulatorischer Unsicherheiten an

Der Chef der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC, Gary Gensler, stellt einen Krypto-Berater ein, da weiterhin Fragen zum regulatorischen Ansatz des Landes für digitale Vermögenswerte bestehen.
Corey Frayer wird Gensler bei der „Politik der SEC und der behördenübergreifenden Arbeit im Zusammenhang mit der Aufsicht über Krypto-Assets“ beraten, heißt es in einer neuen Pressemitteilung der Regulierungsbehörde.

Frayer war zuvor als leitender Angestellter im US-Senatsausschuss für Banken, Wohnungswesen und Stadtentwicklung für den Vorsitzenden Sherrod Brown, einen demokratischen Senator aus Ohio, tätig.

In einer Stellungnahme vor dem Investor Advisory Committee Anfang Dezember sagte Gensler, dass Krypto-Assets in den Rahmen der öffentlichen Ordnung gehörten, und argumentierte, der Sektor sei „voller Betrug, Betrug und Missbrauch in bestimmten Anwendungen“.

„Es gibt viel Hype und Spin um Krypto-Assets und Krypto-Projekte. In vielen Fällen sind Anleger nicht in der Lage, strenge, ausgewogene und vollständige Informationen über Token oder Handels- und Kreditplattformen zu erhalten.“

Die SEC wurde jedoch für ihren Ansatz zu Kryptowährungsvorschriften kritisiert.

Im September beschuldigte US-Senatorin Pat Toomey die Regulierungsbehörde, eine Strategie der „Regulierung durch Durchsetzung“ zu verfolgen, anstatt proaktiv „Regeln für den Weg zur Industrie“ bereitzustellen.

Und im Dezember sagten zwei der SEC-Kommissare, Hester Peirce und Elad Roisman, in einer gemeinsamen Erklärung, dass die Regulatory Flexibility Agenda der SEC für die US-Wertpapiermärkte „zu kurz kommt“, da die Agenda trotz der jüngstes Wachstum der Branche.

Preisaktion prüfen

.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.