Welt News

Sonne und Wind machen rekordverdächtige 12 % der Weltenergie aus

PARIS: Solar- und Windenergie sind im Jahr 2022 auf einen Rekordanteil von 12 % des weltweiten Stroms gestiegen, sagte ein Klima-Think-Tank am Mittwoch – obwohl Kohle weltweit die führende Quelle blieb.

Der Bericht liefert den neuesten Maßstab für das Wachstum erneuerbarer Energien, während die Länder sich bemühen, die Emissionsziele zur Eindämmung des Klimawandels und zur Sicherung alternativer Energiequellen zu erreichen, eine Herausforderung, die nach der russischen Invasion in der Ukraine noch dringlicher wurde.

„Das Rekordwachstum bei Wind und Sonne hat die Emissionsintensität der weltweiten Elektrizität im Jahr 2022 auf den niedrigsten Stand aller Zeiten getrieben“, schrieb die Klima- und Energieforschungsgruppe Ember in ihrem jährlichen Global Electricity Review.

Um den Anstieg der Erwärmungsemissionen des Planeten zu verlangsamen, stieg der Strom aus Windkraftanlagen und Sonnenkollektoren von 10 % im Jahr 2021 und fünf Prozent im Jahr 2015 auf 12 %.

Erneuerbare Quellen, einschließlich Atomkraft, machten 39 % der weltweiten Elektrizität aus, schätzte die Gruppe.

Der Rest stammte aus fossilen Brennstoffen, die CO2-Emissionen zur Erwärmung des Planeten verursachen: Öl, Gas und Kohle, die mit 36 ​​% die größte Quelle darstellte.

Da die Stromnachfrage weiter steigt, wuchs die Kohleerzeugung um 1,1 % – langsamer als erwartet, sagte Ember.

Wissenschaftler und die Internationale Energieagentur sagen, dass der Verbrauch dieser fossilen Brennstoffe stark reduziert werden muss, um das entscheidende Ziel zu erreichen, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Auf dem UN-Klimagipfel COP26 im Jahr 2021 einigten sich die Länder darauf, Kohle, den umweltschädlichsten der fossilen Brennstoffe, „auslaufen zu lassen“, aber die Fortschritte waren begrenzt und neue Kohlekraftwerke sind geplant, insbesondere in Indien und China.

Siehe auch  Rekordverdächtige Höhen: Injective (INJ) steigt inmitten des KI-Aufschwungs um über 70 %

„Wir prognostizieren, dass 2023 ein kleiner Rückgang der fossilen Erzeugung zu sehen sein wird … mit größeren Rückgängen in den Folgejahren, wenn Wind und Sonne weiter wachsen“, sagte Ember.

„Das würde bedeuten, dass 2022 die ‚Spitzen‘-Emissionen erreicht werden. Eine neue Ära sinkender Emissionen im Energiesektor steht bevor.“

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.