Welt News

Totgeglaubtes Baby lebt: Trauerndes Elternpaar erlebt Schock und Freude

Ein gerade geborenes Baby in Paraguay wurde fälschlicherweise für tot erklärt und kurz vor seiner Beerdigung erwachte es plötzlich zum Leben. Die 21-jährige Mutter wurde mit Atemproblemen ins Krankenhaus eingeliefert und brachte das kleine Mädchen viel zu früh in der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt. Ärzte hatten daraufhin beschlossen, das unter 600 Gramm leichte Frühchen auf die Welt zu bringen, um das Leben des Babys und der Mutter zu retten. Nach einem Notkaiserschnitt teilten die Ärzte den Angehörigen mit, dass das Baby keine Lebenszeichen zeigte und verstorben sei.

Die Familie erhielt die Sterbeurkunde und bereitete sich auf die Beerdigung vor, als während der Totenwache das Baby plötzlich den Kopf bewegte und atmete, nachdem es mit Weihwasser besprengt worden war. Der Vater des Babys konnte sehen, wie das kleine Herz schlug, was zu einem Schock und großer Freude führte. Das Baby wurde sofort zurück ins Krankenhaus gebracht und auf der Intensivstation in einen Inkubator gelegt, wo es weiterhin um sein Leben kämpft. Die Ärzte bezeichneten das Ereignis als ein Wunder, da das Baby fast lebendig begraben worden wäre.

Nach der vermeintlichen “Auferstehung” beschlossen die Eltern, ihrer Tochter den Namen “Milagros de Jesús” zu geben, was “Wunder Jesu” bedeutet. Die Klinik hat eine Untersuchung eingeleitet, um den Grund für die falsche Todesdiagnose zu klären. Derzeit kämpft das Baby weiterhin auf der Intensivstation um sein Leben in einem beispiellosen medizinischen Fall.

Siehe auch  Die Kämpfe in Gaza gehen in den vierten Tag und hoffen auf einen Waffenstillstand

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.