Bitcoin NewsDatumKrypto News

Auszahlungsfrist für Mt. Gox erneut verschoben, nächster Bitcoin-Preisdump im Jahr 2023?

Eine Sorge der Bitcoin-Investoren ist in den letzten Wochen und Monaten angesichts des makroökonomischen Gegenwinds und der krypto-intrinsischen Ansteckungseffekte in den Hintergrund getreten: die Freisetzung der wiedergewonnenen BTC von Mt. Gox. Ursprünglich sollten Nutzer der einst größten Bitcoin-Börse ihre Ansprüche bis zum 10. Januar 2023 anmelden. Kurz danach sollten die Auszahlungen beginnen, hieß es in einer Mitteilung vom Oktober.

Allerdings wurde der Termin bereits unzählige Male verschoben. Und wie ein heute vom Rehabilitierungsverwalter Nobuaki Kobayashi veröffentlichtes Dokument zeigt, müssen die Antragsteller von Mt. Gox weiterhin geduldig sein. Die Frist für die Auswahl und Registrierung der Rückzahlungsmethode wird vom 10. Januar 2023 auf den 10. März 2023 (japanische Zeit) verschoben, um „verschiedene Umstände zu berücksichtigen, wie z. B. den Fortschritt der Rehabilitationsgläubiger bei der Auswahl und Registrierung“.

In dem Dokument heißt es weiter, dass Kobayashi nach diesem Datum mit der Bestätigung der Registrierungen beginnen wird, „um die Rückzahlung so schnell wie möglich nach dem 10. März 2023 vorzunehmen“. Im Anschluss an diese Änderung hat Kobayashi auch die Basisrückzahlungsfrist, die Frist für die vorzeitige Rückzahlung des Pauschalbetrags und die Zwischenrückzahlungsfrist vom 31. Juli 2023 auf den 30. September 2023 geändert.

Steht dem Bitcoin-Kurs ein Preisdumping bevor?

Dem Rehabilitationsplan zufolge werden den Opfern des Mt.-Gox-Hacks insgesamt 141.686 Bitcoin (BTC) erstattet, das entspricht etwa 2,37 Milliarden US-Dollar. Aus diesem Grund kursieren seit einiger Zeit Bedenken hinsichtlich eines massiven Preisverfalls im Krypto-Raum. Die Frage ist, ob die Mt. Gox-Bitcoin-Situation den Kurs erneut in schwere Verluste treiben wird.

Angesichts der Tatsachen erscheint dies jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Auf Twitter kursieren viele Falschinformationen. Fakt ist aber, dass Bitcoin nicht auf einmal auf den Markt geworfen wird.

Siehe auch  Dies Ethereum An-Chain Metrik zeigt laut Analysefirma Santiment das stärkste Aufwärtssignal seit 16 Monaten

Wahrscheinlich werden nicht alle Kunden von Mt. Gox ihre Bitcoins verkaufen, obwohl Kunden enorm hohe Renditen erzielen können, wenn sie sie bereits unfreiwillig halten. Außerdem wird Kobayashi nicht alle Bitcoins auf einmal freigeben, sondern der gesamte Prozess wird mehrere Monate dauern – nach aktuellem Zeitplan von März bis Ende September.

Und selbst wenn ein großer Teil der BTC abgeladen wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Markt die zusätzliche Liquidität problemlos handhaben kann. Die Auswirkungen dürften gering sein, da das tägliche Handelsvolumen immer noch ausreichen würde, um die Verkäufe abzufedern, selbst beim historischen Tief von rund 15 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin-Preis heute

Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde BTC bei 16.739 $ gehandelt und kämpfte mit der Unterstützung bei 16.740 $. Idealerweise muss sich der Bitcoin-Preis über 16.600 $ halten, um ein Abrutschen unter 16.000 $ zu vermeiden und die Aufwärtsdynamik aufrechtzuerhalten. Gelingt dies, könnte eine Bewegung nach oben in Richtung 17.000 $ möglich sein, wo der nächste wichtige Widerstand wartet.

Bitcoin-Preis Bitcoin-Preis (BTC/USD), 1-Stunden-Chart Vorgestelltes Bild von Zipmex, Chart von TradingView.com

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.