Bitcoin NewsDollars

Bitcoin-Preis-Hoch: Japanische Bankenkrise schürt Spekulationen auf neue Höchststände

Die unerwartete Verbindung zwischen japanischer Bankenkrise und dem Bitcoin-Preis: Wie wird sich der Kryptowährungsmarkt entwickeln?

In Japan herrscht die Gefahr einer Bankenkrise, die den Verkauf milliardenschwerer US-Staatsanleihen erzwingen könnte. Diese brisante Lage könnte dazu führen, dass der Preis von Bitcoin auf neue Rekordhöhen steigt, wie es der ehemalige BitMEX-CEO Arthur Hayes voraussagt.

Die drohende Bankenkrise in Japan und ihre Auswirkungen

Über Jahre hinweg haben japanische Banken US-Staatsanleihen erworben, um ihre Renditen zu maximieren. Doch mit steigenden Zinssätzen in den USA und einem Rückgang der Anleihenkurse sehen sie sich nun mit massiven Verlusten konfrontiert. Zusätzlich kündigte die fünftgrößte Bank Japans den Verkauf von US-Anleihen im Wert von 63 Milliarden Dollar an. Insgesamt halten japanische Banken über 850 Milliarden Dollar an US-Anleihen, von denen ein beträchtlicher Teil möglicherweise auf den Markt kommen könnte.

Das Eingreifen der US-Notenbank und der mögliche Einfluss auf Bitcoin

Um einen Zusammenbruch des US-Anleihensektors zu verhindern, wird erwartet, dass die US-Notenbank eingreifen wird. Laut Arthur Hayes könnte Janet Yellen die Bank of Japan anweisen, direkt US-Anleihen von Geschäftsbanken zu kaufen, ohne den offenen Markt zu beeinflussen. Dies würde eine enorme Dollar-Liquidität schaffen, die wahrscheinlich in Bitcoin fließen könnte.

Die Rolle von Janet Yellen und die Erwartungen an die Fed

Janet Yellen wird voraussichtlich Hunderte Milliarden Dollar drucken und sie über die Repo-Fazilität der Fed für ausländische und internationale Währungsbehörden der Bank of Japan zur Verfügung stellen. Dieser Schritt würde nicht nur die Bank of Japan entschädigen, sondern auch den US-Anleihenmarkt stützen und Bitcoin neuen Schwung verleihen.

Die Auswirkungen auf den Kryptowährungsmarkt und Bitcoin

Arthur Hayes zeigt sich zuversichtlich, dass die Schaffung von Dollar-Liquidität durch das Eingreifen der Fed und der Bank of Japan den Bitcoin-Preis auf neue Rekordhöhen steigen lassen wird. Er zieht einen Vergleich mit dem Angebot von Caroline Ellison, alle FTX-Token zum aktuellen Marktpreis zu kaufen, um einen Absturz zu vermeiden. In diesem Szenario könnte die Bank of Japan unendlich viele Dollars kaufen, da Yellen die erforderlichen Beträge drucken wird.

Siehe auch  Galaxy rechnet mit einem enormen Bitcoin-Preisanstieg von 74 % im Post-ETF-Debütjahr

Fazit und Ausblick auf den Kryptomarkt

Die drohende Bankenkrise in Japan und das mögliche Eingreifen der US-Notenbank könnten den Bitcoin-Boom weiter anheizen. Die Schaffung von Dollar-Liquidität auf globalen Märkten könnte das Interesse an Kryptowährungen verstärken. Arthur Hayes betrachtet dies als einen weiteren Schub für den Kryptowährungsmarkt und prognostiziert neue Rekordhöhen für Bitcoin.

Es wird deutlich, dass die Verflechtung der globalen Finanzmärkte und das Eingreifen der Zentralbanken direkte Auswirkungen auf digitale Assets wie Bitcoin haben können. Die Entwicklungen in Japan und die Maßnahmen der Fed werden daher von Investoren und Analysten aufmerksam verfolgt, da sie potenziell bedeutende Veränderungen im Kryptowährungsmarkt auslösen könnten.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.