ArkBitcoin NewsEthereum News

Ethereum-Spot-ETFs genehmigt: Neue Möglichkeit für Anleger*innen

US-Börsenaufsicht überrascht Branche mit Genehmigung von Ether-ETFs - Was steckt dahinter?

Anleger*innen erhalten bald Zugang zur Kryptowährung Ethereum, ohne eine Krypto-Börse dafür nutzen zu müssen. Die US-Börsenaufsicht SEC hat überraschend die Anträge der Börsen Nasdaq, CBOE und NYSE für börsengehandelte Fonds (ETFs) genehmigt, die an die Kryptowährung Ethereum gebunden sind. Das könnte den Weg für einen Handel mit solchen Produkten (Ethereum-Spot-ETFs) noch heuer ebnen. Die Genehmigung vom Donnerstag (Ortszeit) ist ein großer Überraschungserfolg für die Börsen und die Kryptowährungs-Branche, die noch bis vor wenigen Tagen von einer Ablehnung ausgegangen waren.

Ethereum erlebte im Mai einen ordentlichen Kursaufschwung. Am 14. Mai stand der Kurs noch bei 2.880 US-Dollar. Aktuell ist er bei 3.793 US-Dollar (Stand: 26.5., 12:45). Mehrere Investment-Firmen, darunter VanEck, ARK Investments/21Shares und BlackRock, hoffen darauf, auch Produkte auf den Markt bringen zu können, die an Ethereum gebunden sind - die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin.

Die Genehmigung für Ethereum-ETFs hat die Branche überrascht, da die Marktexperten mit einer Ablehnung gerechnet hatten. Zum Vergleich, im Januar hatte die SEC bereits Bitcoin-Spot-ETFs genehmigt. Diese Entscheidung war ein Wendepunkt, der der Branche Auftrieb durch zusätzliche Nachfrage gegeben hatte. Anleger erhalten dadurch über regulierte Anbieter Zugang zu Bitcoin, ohne den Umweg über eine Krypto-Börse gehen zu müssen.

Der Markt hatte mit der Ablehnung des Antrags gerechnet, aber am Donnerstag lief die Frist ab, bis zu der die SEC über einen Antrag von VanEck zu entscheiden hatte. Die Aufsicht hatte jedoch nicht mit den Beteiligten über die Anträge gesprochen, was auf eine Ablehnung hindeutete. Im Laufe dieser Woche forderte die SEC plötzlich die Börsen auf, ihre Anträge schnell zu überarbeiten.

Siehe auch  Der Bitcoin-Preis wird stark getroffen, warum die Bären noch nicht fertig sind

Neben den Börsen benötigen auch die Herausgeber der ETFs, die Emittenten, eine Genehmigung der SEC für die Erstellung detaillierter Anlegerinformationen. Im Gegensatz zu den Anträgen der Börsen gibt es keinen festen Zeitrahmen, innerhalb dessen die SEC darüber entscheiden muss. Die Entscheidung der SEC, Bitcoin-Spot-ETFs zu genehmigen, erfolgte nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem sie diese aufgrund von Bedenken hinsichtlich möglicher Manipulationen abgelehnt hatte. Doch nachdem eine Investmentfirma vor Gericht erfolgreich gegen die Ablehnung geklagt hatte, sah sich die SEC gezwungen, ihre Genehmigung zu erteilen.

Die Genehmigung von Ethereum-ETFs könnte den Kryptowährungsmarkt weiter vorantreiben und die Akzeptanz digitaler Währungen stärken. Die Entscheidung der SEC wird von Experten als bedeutender Schritt für die Branche angesehen, da sie institutionellen Anlegern den Zugang zu Ethereum erleichtert und das Vertrauen in Kryptowährungen insgesamt stärkt. Die Hoffnung ist, dass dies auch zu einer gesteigerten Nachfrage nach Ethereum führen wird und die Kryptowährung weiterhin an Wert gewinnen wird.

Insgesamt hat die Genehmigung von Ethereum-ETFs sowohl die Branche als auch die Anleger überrascht und eröffnet neue Möglichkeiten für den Handel mit digitalen Währungen. Die Reaktion des Marktes wird in den kommenden Tagen und Wochen genauer beobachtet werden, um die Auswirkungen dieser Entscheidung auf den Kryptowährungsmarkt vollständig zu erfassen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Einführung von Ethereum-ETFs auf den Kurs von Ethereum auswirken wird und ob dies ein neuer Meilenstein für die digitale Finanzwelt darstellt.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.