Bitcoin NewsBullionDogecoin NewsEthereum NewsReserveRipple (XRP) NewsSolana NewsXrp

Goldpreis steigt wegen Zinssenkungserwartungen – Wie geht es weiter für Bitcoin und Altcoins?

Die Zukunft des Kryptomarktes: Eine kritische Analyse der jüngsten Entwicklungen

Der Goldmarkt verzeichnete kürzlich einen signifikanten Anstieg, wobei die Gold-Futures um 0,5% auf $2.381 pro Feinunze stiegen. Dieser Anstieg kann auf den Rückgang der Renditen für US-Schatzanleihen zurückgeführt werden, resultierend aus gestiegenen Erwartungen an eine Zinssenkung der Federal Reserve. Doch nicht nur das: Auch die schwachen US-Einzelhandelsumsatzzahlen und die Annäherung der Inflation an das Ziel der Fed haben zu Spekulationen über eine mögliche Erholung für Bitcoin (BTC) und den gesamten Kryptomarkt geführt.

Die Analysten von SP Angel betonten in einem Bericht, dass die wirtschaftlichen Indikatoren die Hoffnungen auf eine Zinssenkung gestärkt haben, und der Producer Price Index (PPI) erhöhte ebenfalls den Optimismus bezüglich einer Fed-Zinssenkung. Historisch gesehen haben Goldpreise eine umgekehrte Beziehung zu den Zinssätzen, da höhere Zinsen die Attraktivität von nicht zinstragenden Vermögenswerten wie Gold schmälern.

Neben den wirtschaftlichen Faktoren führen auch anhaltende Konflikte im Nahen Osten dazu, dass Investoren nach sicheren Häfen suchen, was die Goldpreise weiter unterstützt. Infolgedessen verzeichnet auch der Silbermarkt Gewinne, mit steigenden London Bullion Market Association (LBMA) Silberpreisen um 2,6% auf $30,23 pro Unze, im Einklang mit dem Aufwärtstrend bei Gold.

Im Gegensatz dazu steht der Kryptomarkt derzeit vor bärischen Stimmungen. Bitcoin ist auf $64.000 gefallen, verzeichnet den stärksten Rückgang unter anderen großen Kryptowährungen wie Ethereum (ETH), Solana (SOL), XRP und LayerZero (ZRO). Trotz des insgesamt negativen Trends konnte sich Dogecoin (DOGE) stabil halten.

Die globale Marktkapitalisierung für Kryptowährungen ist innerhalb eines Tages um 0,94% gesunken und liegt nun bei $2,34 Billionen. Trotz des Rückgangs der Marktkapitalisierung ist das globale Handelsvolumen für Kryptowährungen um 15,23% auf $69,76 Milliarden gestiegen. Peter Schiff, ein prominenter Marktbeobachter, wies darauf hin, dass Bitcoin seit dem 14. März um 14% gefallen sei, trotz des Kaufs bei 11 Spot-Bitcoin-ETFs. Gold hingegen stieg im gleichen Zeitraum um 10%.

Siehe auch  Bitcoin-Wal erwacht: 8.000 BTC Transfer auf Binance löst Spekulationen aus

Die Frage, die sich nun viele stellen, ist, ob sich der Kryptomarkt erholen wird. Bitcoin befindet sich an einem kritischen Punkt, da das Risiko eines langanhaltenden Rückgangs von seinem kürzlichen Hoch von $70.000 droht. Die Kryptowährung nähert sich gefährlich der Schlüsselunterstützung bei $60.000. Mit zunehmender Marktinstabilität könnte irrationaler Verkaufsdruck, getrieben von Panik, die Situation verschärfen und möglicherweise zu einem signifikanten Rückgang führen, bei dem auch Altcoins wahrscheinlich nachziehen.

Der Ausblick für Bitcoin ist düster, mit der Gefahr, auf $50.000 zu fallen, bevor eine mögliche Erholung in der zweiten Hälfte von 2024 eintreten könnte. Auch Altcoins haben gelitten, wobei Ethereum Schwierigkeiten hat, die Unterstützung bei $3.500 aufrechtzuerhalten, und Solana das Risiko hat, unter $130 zu fallen, wenn die bärischen Trends anhalten.

Aktuell liegt der Dominanzanteil von Bitcoin bei 51,2%, während Ethereum einen Anteil von 17,4% hält. Die Begeisterung, die im Markt im Mai zu sehen war, hat abgenommen, wobei die Bitcoin-Bullen den Preis von $56.000 auf fast $72.000 gesteigert haben, bevor der Schwung ins Stocken geriet.

Die Genehmigung von Spot-Ethereum-ETFs in den USA wirkte stimmungsaufhellend und trieb den Angst- und Gierindex auf 74, doch die jüngste Leistung war enttäuschend. Die Federal Reserve vertritt weiterhin eine hawkische Haltung gegenüber Zinssenkungen trotz nachlassender Inflation, was einen entscheidenden Faktor für den Abschwung darstellt.

Berichte über Bitcoin-Miner, die nach der Halbierung im April zurückziehen, deuten auf eine herausfordernde Phase für Bitcoin und den breiteren Kryptomarkt hin. Die Belohnung für das Mining wurde von 6,25 auf 3,125 BTC pro Block reduziert, was zu einem Anstieg des Verkaufsdrucks in Verbindung mit negativer Stimmung und schwächenden Unterstützungsniveaus führt.

Siehe auch  Bakkt ermöglicht seinen Benutzern den Kauf und Verkauf Ethereum (ETH)

Insgesamt stellt die Unsicherheit im Kryptomarkt eine Herausforderung dar, während die Goldpreise einen Aufwind erleben. Es bleibt abzuwarten, wie sich die wirtschaftlichen Indikatoren, politischen Entwicklungen und die allgemeine Marktdynamik in den kommenden Monaten entfalten werden. Die Investoren werden genau beobachten, ob sich der Kryptomarkt von seiner aktuellen Schwäche erholen wird, während Gold weiterhin als sicherer Hafen in unsicheren Zeiten gilt.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.