Bitcoin NewsCertikEthereum NewsHodlRipple (XRP) NewsTrustXrp

Kryptomarkt: Australien begrüßt ersten Bitcoin-ETF und SEC beendet Ethereum-Sicherheitsuntersuchung

Bitcoin-ETF in Australien: Ein Meilenstein für den Kryptomarkt

Der Kryptomarkt musste in der vergangenen Woche einen erheblichen Verlust von 100 Milliarden US-Dollar verkraften, was dazu führte, dass der Wert von Bitcoin unter 64.000 US-Dollar fiel. Trotz mehrerer Erholungsversuche kämpfte Bitcoin darum, Stabilität zurückzugewinnen und schwankte zwischen 66,5K und 63,4K US-Dollar. Die kommende Woche könnte weiterhin unter Druck stehen, da mögliche bärische Trends jede Erholung stoppen könnten. Im Gegensatz dazu verzeichnete Ethereum nur einen Verlust von 1,5% in der letzten Woche, was auf positive Marktentwicklungen und regulatorische Neuigkeiten zurückzuführen ist.

Australien hat einen bedeutenden Schritt unternommen, indem die Australian Securities Exchange (ASX), die 90% des australischen Aktienmarktes ausmacht, grünes Licht für ihren ersten Spot-Bitcoin Exchange-Traded Fund (ETF) gegeben hat. Der Emittent dieses Fonds, VanEck, gab bekannt, dass der ETF Anlegern die Möglichkeit bietet, in Bitcoin zu investieren. Dies erfolgt, indem Geld in den VanEck Bitcoin Trust ("HODL") gesteckt wird, der an der Cboe BZX Exchange in den USA gelistet ist. Der Fonds wird hauptsächlich als "Feeder-Fonds" genutzt und nutzt einen passiven Managementansatz.

Eine überraschende Entwicklung war die Entscheidung der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC), die Untersuchung darüber, ob Ethereum als Sicherheit gilt, zu beenden. Das Argument, dass Ethereum eine Sicherheit sei, erschien nicht so solide, wie ursprünglich angenommen. Laura Brookover, Anwältin für ConsenSys, erklärte, dass die SEC nicht länger behaupten wird, dass Ethereum eine Sicherheit darstellt. Dies ist ein bedeutender Schritt für Ethereum und die Kryptowährungsbranche insgesamt.

Es gab auch unerfreuliche Vorfälle, wie einen Fehler bei Kraken, der dazu führte, dass CertiK 3 Millionen Dollar an digitalen Vermögenswerten erbeuten konnte. Ein anonymer Sicherheitsforscher identifizierte den Bug und nutzte ihn aus. Zwei Konten konnten Vermögenswerte im Wert von 3 Millionen Dollar abziehen, was zu einer Forderung nach Belohnung für die Identifizierung des Fehlers führte. CertiK gab die erbeuteten Vermögenswerte letztendlich zurück und betonte, dass keine realen Vermögenswerte der Kraken-Nutzer involviert waren.

Siehe auch  Ethereum Liquid Staking Trend setzt sich fort; 5 Plattformen kontrollieren 97 % des Marktes – Defi

Ein Unternehmen, das Vertrauen in die Kryptowährung als langfristige Investition zeigt, ist MicroStrategy. Das Softwareunternehmen an der Nasdaq, das einer der größten Unternehmenshalter von Bitcoin ist, kaufte kürzlich zusätzliche 11.931 BTC im Wert von 786 Millionen Dollar. Mit diesem Kauf belief sich der Gesamtbestand des Unternehmens, angeführt von Executive Chairman Michael Saylor, auf 226.331 Bitcoin. Dies verdeutlicht das Vertrauen von Unternehmen in die Kryptowährung als langfristige Investition.

Ripple erzielte vor Gericht einen prozeduralen Sieg in einer Sammelklage bezüglich XRP. Das kalifornische Gericht sprach Ripple einen bedeutenden prozeduralen Sieg zu und CEO Brad Garlinghouse betonte, dass alle Klageansprüche abgewiesen wurden und XRP als Nichtsicherheit bestätigt wurde. Diese Entscheidung entlastet Ripple von Anschuldigungen des Verstoßes gegen bundesstaatliche Wertpapiergesetze mit ihren Verkäufen.

Jedoch wurde die weltweit größte Kryptowährungsbörse, Binance, in Indien mit einer Geldstrafe in Höhe von rund 2,2 Millionen Dollar (18,82 crore INR) belegt. Der Grund für die Strafe war, dass Binance Dienstleistungen für indische Kunden angeboten hatte, ohne die Anti-Geldwäsche-Vorschriften des Landes einzuhalten. Diese Entwicklung unterstreicht die Bedeutung der Einhaltung von Vorschriften in der Kryptowährungsbranche.

Insgesamt zeigen diese Ereignisse die Vielfalt und Dynamik des Kryptomarktes, der sowohl regulatorische Durchbrüche als auch Herausforderungen erlebt. Während die Einführung des ersten Bitcoin-ETFs in Australien positive Signale sendet, werden Unternehmen wie MicroStrategy weiterhin in Bitcoin investieren, um ihr Portfolio zu diversifizieren. Gleichzeitig zeigen Vorfälle wie der Kraken-Bug und die Binance-Bußgeldstrafe die Notwendigkeit von Sicherheitsmaßnahmen und regulatorischer Einhaltung in der Branche. Die Zukunft des Kryptomarktes bleibt spannend und voller Entwicklungen, die Investoren, Unternehmen und Regulierungsbehörden gleichermaßen im Auge behalten sollten.

Siehe auch  Dies sind die Bitcoin-Prognosen für 2023 von Arcane Research

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.