Bitcoin NewsEthereum News

Kryptomarkt: Bitcoin dümpelt bei $63.600 – Nasdaq als Indikator?

US-Börsenaufsicht: Spannende Entwicklung bei Ethereum-Untersuchung

Die US-amerikanische Börsenaufsicht hat eine Untersuchung bezüglich Ethereum eingestellt, wie kürzlich bekannt wurde. Dieser Schritt folgt auf eine Klage, die von dem Blockchain-Unternehmen Consensys eingereicht wurde, um Klarheit darüber zu schaffen, ob Ethereum gemäß US-Recht als Wertpapier eingestuft werden sollte. Die Aufsichtsbehörde hatte im März 2023 eine Untersuchung zu dieser Frage eingeleitet, insbesondere im Zusammenhang mit der Umstellung des Ethereum-Konsensusmechanismus von "Proof of Work" auf "Proof of Stake" nach dem "Merge" im September 2022.

Die Entscheidung, die Untersuchung einzustellen, folgte einem Brief von Consensys an die Börsenaufsicht vom 7. Juni, in dem sie um Bestätigung baten, ob die Genehmigung der ETH-ETFs im Mai, die davon ausgingen, dass ETH als Rohstoff und nicht als Wertpapier anzusehen ist, bedeutet, dass die Untersuchung zu Ethereum 2.0 eingestellt wird. Ethereum 2.0 war der gängige Begriff für das Ethereum nach dem "Merge", als es auf "Proof of Stake" umgestellt wurde.

Die Einstellung der Untersuchung bedeutet nicht, dass die Börsenaufsicht definitiv entschieden hat, dass Ethereum nicht als Wertpapier eingestuft werden sollte. Eine Expertin für Wertpapierrecht, Carol Goforth von der University of Arkansas, betonte, dass die Zulassung eines ETF nicht notwendigerweise bedeutet, dass der Basiswert als Wertpapier angesehen wird. Die Entscheidung der Börsenaufsicht, die Untersuchung einzustellen, deutet jedoch darauf hin, dass sie möglicherweise Schwierigkeiten hätte, vor Gericht zu argumentieren, dass ETH ein Wertpapier ist.

Insgesamt bleibt die Frage, ob die Börsenaufsicht Ethereum als Wertpapier betrachtet, weiterhin offen. Die Einstellung der Untersuchung zeigt jedoch, dass diese Rechtseinschätzung in den USA möglicherweise an Boden verliert. Es scheint, als würden auch innerhalb der Behörde selbst Zweifel an der Klassifizierung von Ethereum als Wertpapier bestehen.

Siehe auch  Neuer Bitcoin- und Ethereum-ETF: Integration von digitalen Vermögenswerten in traditionelle Finanzmärkte

Die Kryptowelt war in den letzten Wochen stark von politischen Entwicklungen in den USA geprägt. Angefangen bei der Genehmigung von Ethereum-Spot-ETFs durch die Börsenaufsicht bis hin zu Stellungnahmen von Politikern wie Donald Trump und Medienberichten über die Haltung von Joe Biden. Diese Entwicklungen spiegeln sich auch in den Kursbewegungen der Kryptowährungen wider, die stark vom allgemeinen Marktumfeld und den makroökonomischen Bedingungen beeinflusst werden. Die Nasdaq als Vergleichsindikator für den Kryptomarkt zeigt diese Interdependenz deutlich auf.

Trotz der turbulenten Entwicklungen bleibt Ethereum eine der wichtigen Kryptowährungen am Markt. Die Einstellung der Untersuchung durch die Börsenaufsicht wirft zwar Fragen auf, deutet aber auch darauf hin, dass die Klassifizierung von Ethereum als Wertpapier vielleicht nicht so eindeutig ist, wie es zunächst schien. Die Zukunft von Ethereum und seine rechtliche Einordnung bleiben weiterhin ein Thema von Interesse für die Krypto-Community und Investoren.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.