Bitcoin News

MicroStrategy kauft 786 Millionen US-Dollar Bitcoin trotz rückläufigem BTC-Kurs.

Neuer Bitcoin-Rekord: MicroStrategy investiert weitere Millionen in BTC

MicroStrategy, das Softwareunternehmen unter der Führung von CEO Michael Saylor, investiert erneut 786 Millionen US-Dollar in Bitcoin. Dieser Schritt erfolgt durch den Erwerb von weiteren 11.931 BTC mit Erlösen aus Wandelanleihen und überschüssigen Barmitteln. Saylor gab bekannt, dass das Unternehmen seinen Plan erfolgreich umsetzen konnte, zusätzliches Kapital zur direkten Investition in Bitcoin einzunehmen.

Bereits in der vergangenen Woche wurde über MicroStrategys Vorhaben berichtet, ursprünglich mit dem Ziel von 500 Millionen US-Dollar. Nun, mit einer Investition von 786 Millionen US-Dollar, hat das Unternehmen nicht nur sein ursprüngliches Ziel übertroffen, sondern auch die Bitcoin-Strategie weiter fortgesetzt. Der Durchschnittspreis für den erworbenen Bitcoin liegt bei 65.883 US-Dollar, während der aktuelle Bitcoin-Kurs bei 63.565 US-Dollar liegt.

MicroStrategy ist damit einer der größten öffentlich gehandelten Bitcoin-Investoren, mit einem Portfolio von 226.331 Bitcoin im Wert von fast 14 Milliarden US-Dollar. Unter der Leitung von Saylor hat das Unternehmen bisher rund 7,6 Milliarden US-Dollar investiert, um dieses beeindruckende Vermögen aufzubauen. Obwohl MicroStrategy über 80 Prozent im Profit liegt, wurden bisher keine Gewinne realisiert.

Michael Saylor selbst ist zu einem prominenten Bitcoin-Maximalisten geworden, der in umfangreichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen durch die zunehmende Akzeptanz von Bitcoin eine transformative Kraft sieht. Sein Sinneswandel bezüglich Bitcoin begann im September 2020, nachdem er zuvor den Wert der Kryptowährung bezweifelt hatte.

Trotz MicroStrategys beträchtlicher Investitionen konnten diese am Markt keinen bedeutenden bullischen Trend für Bitcoin setzen. Der Bitcoin-Kurs verzeichnet derzeit einen Rückgang von 2,70 Prozent im Tagesverlauf und 5,40 Prozent im Verlauf der Woche.

Saylor betont immer wieder seine langfristige Perspektive als Bitcoin-Investor und sieht in der Kryptowährung eine langfristige Werterhaltung und die Schaffung von Wohlstand. Seine Überzeugung von Bitcoin als digitales Gold und zukünftige Währungsalternative spiegelt sich in den fortlaufenden Investitionen von MicroStrategy wider.

Siehe auch  Sachsens Bitcoin-Verkauf: Genialer Schachzug oder riskantes Spiel?

Als einer der bekanntesten Vertreter der Krypto-Branche ist Michael Saylor nicht nur eine bedeutende Persönlichkeit im Bereich der digitalen Währungen, sondern auch ein Unternehmer, der den Weg für institutionelle Investitionen in Bitcoin geebnet hat. Seine Entschlossenheit, in Bitcoin als langfristige Anlageform zu investieren, setzt einen starken Präzedenzfall für andere Unternehmen und Investoren, die den Wert von Kryptowährungen erkennen.

Mit der jüngsten Investition von 786 Millionen US-Dollar in Bitcoin setzt MicroStrategy ein klares Signal für das Vertrauen in die Zukunft von Kryptowährungen und unterstreicht gleichzeitig das Engagement des Unternehmens für den Ausbau seines Bitcoin-Portfolios. Die Entwicklungen bei MicroStrategy werden daher mit Spannung verfolgt, da sie nicht nur den Krypto-Markt, sondern auch das traditionelle Finanzsystem beeinflussen können.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.