Bitcoin News

Rückgang des Bitcoin-Preises im zweiten Quartal 2024: Gründe und Auswirkungen

Die geheimen Ursachen hinter dem Rückgang des Kryptowährungsmarktes

Der Kryptowährungsmarkt im zweiten Quartal 2024 zeigte Anzeichen von Stagnation im Vergleich zum Aktienmarkt, der eine kontinuierliche Steigerung verzeichnete. Insbesondere der Preis von Bitcoin fiel um 6 Prozent, während der Nasdaq Index anstieg. Mehrere Faktoren trugen dazu bei, dass der Kryptomarkt in diesem Zeitraum unter den Erwartungen blieb.

### Der Einfluss von Faktoren auf den Kryptomarkt

Ein entscheidender Moment für den Kryptomarkt im ersten Quartal 2024 war der beeindruckende Anstieg von Bitcoin um 67 Prozent, der zu einem neuen Allzeithoch von fast 74.000 US-Dollar führte. Dieser dynamische Trend konnte jedoch im zweiten Quartal nicht fortgesetzt werden. Die Wirkung der US-Bitcoin-ETFs ließ nach, was zu einem Rückgang der Dynamik beitrug. Ebenso wurde die Erwartung von mehreren Zinssenkungen in den USA revidiert, was ebenfalls zur Stagnation des Kryptomarktes beitrug.

### Widerstandsniveau von Bitcoin

In den letzten Monaten schwankte der Bitcoin-Preis um das frühere Allzeithoch von 69.000 US-Dollar aus dem Jahr 2021. Es scheint, dass diese Marke ein bedeutendes Widerstandsniveau darstellt, das schwer zu überwinden ist. Wenn ein Markt immer wieder an einem bestimmten Preis abprallt, deutet dies häufig darauf hin, dass große Verkäufer dieses Niveau als überbewertet ansehen.

### On-Chain-Daten und der Rückgang der Bitcoin-Hashrate

Experten wie Markus Thielen von 10x Research weisen darauf hin, dass viele langfristige Investoren nach den Gewinnen im ersten Quartal begannen, ihre Positionen zu reduzieren. On-Chain-Daten unterstützen diese Erkenntnisse, wie beispielsweise die plötzliche Übertragung von 8000 BTC von einer seit 2018 inaktiven Wallet auf Binance. Zusätzlich zeigt ein Bericht von CryptoQuant, dass die Anzahl inaktiver Wallets, die seit mindestens einem Jahr nicht genutzt wurden, abnimmt. Diese Bewegungen tragen zur aktuellen Flaute bei, in die Bitcoin geraten zu sein scheint.

Siehe auch  Krypto Präsident Trump erhält 12 Millionen USD Spenden - Bitcoin-Prognose auf 150.000 USD

Die Bitcoin-Hashrate zeigt ebenfalls einen Rückgang, der mit dem bevorstehenden Bitcoin-Halving in Verbindung steht. Ältere Mining-Ausrüstungen könnten nach dem Halving unrentabel werden und müssten möglicherweise ersetzt werden. Die externen Bedingungen im zweiten Quartal sind insgesamt weniger günstig als zu Beginn des Jahres. Eine längere Korrekturphase nach einem starken Aufwärtstrend ist jedoch nicht ungewöhnlich.

### Exklusives Angebot für Interessierte

Für Interessierte, die in die Welt der Kryptowährungen eintauchen möchten, bietet Bitvavo, eine benutzerfreundliche Kryptowährungsbörse in Europa, ein exklusives Angebot. In Zusammenarbeit zwischen Newsbit und Bitvavo haben Leser die Möglichkeit, ein Konto zu erstellen und einen Willkommensbonus von 10 Euro kostenlos zu erhalten. Zusätzlich entfallen die Handelsgebühren für die ersten 10.000 Euro Transaktionen. Dies stellt eine Gelegenheit dar, von diesem Angebot zu profitieren und in Bitcoin oder andere Kryptowährungen zu investieren.

Trotz der genannten Herausforderungen bleibt es wichtig, die langfristige Perspektive zu bewahren und mögliche Korrekturen als normalen Bestandteil des Marktgeschehens zu betrachten. Die Entwicklung des Kryptomarktes bleibt spannend und bietet sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Es ist ratsam, sich über die aktuellen Entwicklungen und Trends auf dem Kryptomarkt informiert zu halten, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.