Bitcoin NewsCardano NewsEthereum NewsIOTA NewsRipple (XRP) NewsTronXrp

Warum Cardano (ADA) Anleger enttäuscht und Bitcoin (BTC) unerreicht bleibt

Die Wahrheit über Cardano und Bitcoin enthüllt!

Cardano oder Bitcoin? Vergleich für Anleger liefert eindeutiges Ergebnis – Block-Builders.de

Krypto-Anleger, die überlegen, ihr Investment nicht nur auf Bitcoin (BTC) zu beschränken, sondern auch Nebenwerte wie Cardano (ADA) zu berücksichtigen, sollten laut Analysten genauer hinschauen. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht wurde dargelegt, dass Cardano in den letzten 34 Monaten gegenüber Bitcoin etwa 90 Prozent an Wert verloren hat. Dies wirft die Frage auf, ob es sich lohnt, in alternative Kryptowährungen wie ADA zu investieren, wenn Bitcoin weiterhin als führende Kryptowährung auf dem Markt gilt.

Der Analyst Caleb Franzen hat eine Modellrechnung angestellt, die die Wertentwicklung von Bitcoin und Cardano direkt miteinander vergleicht, ohne den US-Dollar oder Stablecoins als Basis zu verwenden. Seine Analyse basiert auf Mathematik und zeigt, dass seit dem Launch von ADA im Jahr 2018 nur drei kurze Zeitfenster existierten, in denen ein Investment in Cardano gegenüber Bitcoin profitabel war. Diese Zeiträume waren jedoch nur von kurzer Dauer, wobei das letzte positive Wachstum im ersten Halbjahr 2020 verzeichnet wurde.

Franzen gibt Anlegern den Rat, die Charts des Handelspaars Cardano/Bitcoin genauer zu studieren, um die Unterschiede in der Wertentwicklung zu erkennen. Er betont, dass langfristige Investitionen in Bitcoin unumgänglich sind, da alternative Kryptowährungen wie Cardano über die Jahre gesehen nicht mit der Performance von BTC mithalten können. Diese Erkenntnis gilt nicht nur für Cardano, sondern auch für andere Altcoins wie Ripple (XRP), IOTA oder Tron (TRX). Franzen empfiehlt Anlegern daher, Bitcoin zu kaufen und ihre BTC zu halten, anstatt sich auf den Handel mit Altcoins zu konzentrieren.

Insgesamt zeigt die Analyse von Franzen deutlich, dass Cardano Anleger enttäuscht hat und Bitcoin weiterhin als Goldstandard im Kryptomarkt gilt. Charles Hoskinson mag zwar behaupten, dass Cardano in Zukunft Bitcoin ablösen wird, doch die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Bitcoin hat sich über die Jahre als sicherer Hafen unter den volatilen Kryptowährungen etabliert und verdient daher den Beinamen "digitales Gold".

Siehe auch  Daten zeigen, dass sich kurzfristige Bitcoin-Inhaber trotz strenger Maßnahmen der SEC weigern, zu verkaufen

Es ist wichtig, sich von Träumereien zu verabschieden und die Realität der Marktentwicklungen zu akzeptieren. Prognosen, die alternative Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) als künftige Nummer Eins ausrufen, sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Letztendlich bleibt Bitcoin unangefochten an der Spitze des Kryptomarkts, und Anleger, die langfristig investieren möchten, sollten dies bei der Gestaltung ihres Portfolios berücksichtigen.

Die Analyse von Franzen liefert ein eindeutiges Ergebnis: Bitcoin bleibt der unumstrittene Goldstandard im Kryptomarkt, während alternative Kryptowährungen wie Cardano nur bedingt mit der Performance von BTC mithalten können. Anleger, die eine langfristige und stabile Rendite anstreben, sollten daher in erster Linie auf Bitcoin setzen und sich von der Illusion verabschieden, dass sich die Marktverhältnisse zugunsten von Altcoins wie Cardano verschieben werden.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.