Krypto News

Das knifflige Trio von Crypto sorgt 2023 für Ärger – Op-Ed

2023 entwickelt sich zu einem schmerzhaften Jahr für die US Securities and Exchange Commission (SEC), da sie sich in Kämpfe mit der sich ständig weiterentwickelnden und innovativen Kryptowährungsbranche verstrickt. Aus Ripple gegenüber Coinbase und Tron sieht sich die SEC heftigem Widerstand mit möglicherweise enormen Konsequenzen gegenüber.

Der folgende Meinungsleitartikel wurde von Joseph Collement, General Counsel bei Bitcoin.com, verfasst.

Ripple Rumble: Ein Glücksspiel, das könnte Ripple Durch die SEK

Der laufende Rechtsstreit der SEC mit Ripple Labs ist ein riskantes Glücksspiel mit schwerwiegenden Folgen, das bald zu Ende gehen könnte. Der Fall wird im südlichen Bezirk von New York verhandelt, und wenn der Richter entscheidet, zugunsten zu entscheiden Ripple – auch teilweise – durch die Feststellung, dass das Unternehmen keine Wertpapiergesetze verletzt hat, wird die SEC einen großen Rückschlag erleiden.

Ein Urteil in RippleDie Gunst von würde nicht nur der Glaubwürdigkeit der SEC schaden, sondern auch einen Präzedenzfall für zukünftige Kryptowährungsfälle schaffen. Es könnte andere Kryptowährungsunternehmen ermutigen, die Autorität der SEC in Frage zu stellen, und ihre Fähigkeit untergraben, die Branche effektiv zu regulieren. Da so viel auf dem Spiel steht, die Ripple Der Fall bereitet der SEC zweifellos einige schlaflose Nächte. Hut ab vor Ripple für die Einstellung von Mary Jo White (ehemalige SEC-Vorsitzende).

Tron Tussle: SEC verklagt Kryptos exzentrischsten Milliardär

Die jüngste Klage der SEC gegen Justin Sun, den Gründer von Tron, stellt die Aufsichtsbehörde gegen eine der exzentrischsten und finanzstärksten Persönlichkeiten der Kryptowährungsbranche. Sun, bekannt für seine extravagante Persönlichkeit und seine Bereitschaft, Millionen für Eigenwerbung auszugeben, wird wahrscheinlich nicht kampflos nachgeben.

Siehe auch  Von Höchststand zu heute: GBTCs Bitcoin-Bestände sinken um 266.827 BTC in 71 Tagen. Kürzerer Titelvorschlag: "GBTCs Bitcoin-Bestände sinken um 266.827 BTC in 71 Tagen"

Wenn die SEC die Entschlossenheit und Ressourcen von Sun unterschätzt, könnte sie sich in einem langwierigen und teuren Rechtsstreit wiederfinden. Unabhängig vom Ergebnis wird der hochkarätige Fall zweifellos die Aufmerksamkeit auf die Kämpfe der SEC mit der sich schnell entwickelnden Kryptowährungslandschaft lenken. Es wird ein Spaß sein, dies zu beobachten.

Coinbase Conundrum: Pattsituation beim Staking und regulatorischer Aufruhr

Die mögliche Durchsetzungsmaßnahme der SEC gegen das Staking-Programm von Coinbase hat in der gesamten Krypto-Community für Aufsehen gesorgt. Trotz der Behauptung von Coinbase, dass es seinen Staking-Service während seiner S-1-Anmeldung mit der SEC besprochen habe, scheint die Regulierungsbehörde nun einen Rückzieher zu machen.

Die gute Nachricht für Krypto ist, dass Brian Armstrong, CEO von Coinbase, bereit ist, gegen seinen neuen Feind zu kämpfen, angeben dass die SEC bei der Beschäftigung mit digitalen Assets nicht „fair, vernünftig oder sogar ernsthaft bewiesen“ war. Wenn die SEC Coinbase verfolgt, könnte sie einen langen Rechtsstreit mit dem Potenzial haben, ihren Ruf weiter zu schädigen.

2023 entwickelt sich zu einem schmerzhaften Jahr für die SEC, da sie sich mit einem Trio hochkarätiger Fälle in der Kryptowährungsbranche auseinandersetzt. Aus Ripple Für Coinbase und Tron werden die Autorität und Glaubwürdigkeit der SEC wie nie zuvor in Frage gestellt. Die Welt wird abwarten, ob die Regulierungsbehörde der Herausforderung gewachsen ist oder unter dem Druck zusammenbricht.

Spoiler-Alarm: SEC wird wahrscheinlich alles verlieren.

Was halten Sie von den jüngsten Durchsetzungsmaßnahmen der SEC gegen Krypto-Unternehmen wie Coinbase, den Krypto-Milliardär Justin Sun und Ripple Labore? Teilen Sie Ihre Gedanken zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Gastautor

Siehe auch  Institutionelles Interesse an digitalen Assets nimmt zu: Fidelity Survey

Dies ist ein Op-ed-Artikel. Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind die des Autors. Bitcoin.com befürwortet oder unterstützt die in diesem Beitrag gezogenen Ansichten, Meinungen oder Schlussfolgerungen nicht. Bitcoin.com ist nicht verantwortlich oder haftbar für Inhalte, Genauigkeit oder Qualität innerhalb des Op-ed-Artikels. Leser sollten ihre eigene Due Diligence durchführen, bevor sie Maßnahmen in Bezug auf den Inhalt ergreifen. Bitcoin.com ist weder direkt noch indirekt verantwortlich für Schäden oder Verluste, die durch oder im Zusammenhang mit der Verwendung oder dem Vertrauen auf Informationen in diesem Op-ed-Artikel verursacht oder angeblich verursacht wurden. Um zu unserem Op-ed-Bereich beizutragen, senden Sie einen Vorschlag an op-ed (at) bitcoin.com.

Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, Wiki Commons, Kristi Blokhin / Shutterstock.com

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src="
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.