Krypto NewsShiba Inu News

Der Shiba Inu-Preis steigt wöchentlich um 21 %, obwohl er 60.000 Inhaber verliert


Während die Kryptomärkte diese Woche wieder aufflammen, erlebt auch der berüchtigte Memecoin Shiba Inu einige neu entdeckte Preisbewegungen. Ein Blick auf die Anzahl der Inhaber des Tokens würde jedoch nicht gerade auf eine Wiederbelebung des Verbraucherinteresses hindeuten.

  • Laut Daten von CoinMarketCap ist die Zahl der On-Chain-Adressen mit SHIB innerhalb der letzten zwei Wochen um über 60.000 zurückgegangen.
  • Konkret gab es am 16. März 1.199.453 Token-Inhaber, gegenüber 1.135.593 am 28. März.
  • Diesem Abwärtstrend ging Anfang dieses Monats ein langsames, aber stetiges Wachstum der Adressen voraus, die den Token halten. Der Trend kehrte sich jedoch am 17. März um, als 32.832 Adressen den Token an einem einzigen Tag fallen ließen.
  • Trotzdem ist der Preis von SHIB immer noch im grünen Bereich. Es ist in der Woche nach der Rallye von Bitcoin um 21 % auf 48.000 $ gestiegen und hat damit den monatelangen Widerstand gebrochen.
  • Das unterscheidet ihn natürlich kaum vom Rest des Rudels. Die konkurrierende Hundewährung Dogecoin ist diese Woche um 22,8 % gestiegen, während Cardano um ganze 32,8 % auf 1,21 $ gestiegen ist. Dies deutet darauf hin, dass die Gewinne von SHIB eng mit denen von Bitcoin und dem breiteren Markt verbunden sind.
  • Tatsächlich sieht der Markt endlich optimistischer aus, da der Crypto Fear and Greed Index die höchsten Werte seit November erreicht.
  • Es ist wichtig zu beachten, dass der Besitz von Shiba Inu hoch konzentriert ist. Die Top-10-Adressen halten satte 64,7 % des Token-Vorrats, während die Top-100 81,19 % halten.
Siehe auch  Shiba Inu Futures-Händler: Long-Positionen steigen trotz möglicher Kursrückgänge

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.