DataKrypto NewsLink

FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen Das FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen


In einer öffentlichen Ankündigung am Montag warnte das Federal Bureau of Investigation (FBI) Investoren vor Sicherheitslücken in DeFi-Plattformen. Es bat auch diejenigen, die vermuten, dass ihre Investitionen gestohlen wurden, sich über das Internet Crime Complaint Center (IC3) oder das örtliche FBI-Büro an das FBI zu wenden.

DeFi-Schwachstellen

„Zwischen Januar und März 2022 haben Cyberkriminelle Kryptowährungen im Wert von 1,3 Milliarden US-Dollar gestohlen, von denen fast 97 Prozent von Defi-Plattformen gestohlen wurden, so das US-Blockkettenanalyseunternehmen Chainalysis“, so das FBI sagte in einer öffentlichen Bekanntmachung am Montag.

Dies ist ein Anstieg von 72 % im Jahr 2021 auf 30 % im Jahr 2020.

Cyberkriminelle versuchen, die Open-Source-Natur von DeFi-Plattformen und die komplexe Cross-Chain-Funktionalität in Verbindung mit dem Interesse der Anleger an digitalen Vermögenswerten auszunutzen. Die Agentur fügte hinzu, dass sie Schwachstellen im Zusammenhang mit Flash-Darlehen, Signaturüberprüfung und Kryptowährungspreispaaren nutzt, um Plattformen auszunutzen.

In eigener Sache
FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen Das FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen, Krypto News Aktuell

Autoren und Analysten gesucht! Wir vergrößern unser Team und suchen engagierte Autoren und Analysten, die uns mit ihren Artikeln bereichern. Werde jetzt Autor und mach dir einen Namen in der Wirtschafts-Branche. Reiche jetzt deinen Gastartikel ein und bewirb dich gleichzeitig als neuer Autor für unser Netzwerk, bestehend aus 14 korrospondierenden Magazinen und Newsportalen in 8 Sprachen.

Jetzt bewerben und Gastartikel einreichen

FBI-Empfehlungen

Die Ankündigung bietet auch eine Reihe von Empfehlungen, beginnend mit der Warnung, dass Investitionen von Natur aus riskant sind, sodass es eine Option ist, sich von einem lizenzierten Finanzberater beraten zu lassen. Es warnt Investoren außerdem vor Codierungsfehlern in dezentralen Plattformen und Crowdsourcing-Lösungen.

Das FBI machte auch einige Vorschläge für Defi-Plattformen, um sich vor Cyberangriffen und Gelddiebstahl zu schützen. Dazu gehörten die Installation von Echtzeitanalysen und strenge Code-Audits.

Nicht nur in den USA

Vor etwa zwei Wochen klang die Securities and Exchange Commission of Thailand (Thai SEC) ähnlich Warnung an inländische Investoren gegen DeFi-Plattformen. Zu den damit verbundenen Risiken gehören überhöhte Sicherheiten und Rückschläge.

April das FBI behauptet dass die Cyber-Akteure APT38, auch bekannt als Lazarus Group, die mit der Nordkoreanischen Demokratischen Volksrepublik (DVRK) in Verbindung stehen, hinter dem Hacking der Ronin-Brücke steckten, bei dem 625 Millionen Dollar gestohlen wurden.

Nur wenige Tage vor diesem Raubüberfall hatten das FBI, das Finanzministerium und die Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA) eine gemeinsame Beratung Warnung der Anleger vor Bedrohungen durch Cyberangriffe, die auf ihre Krypto-Fonds abzielen.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.