Krypto News

FTX erwirbt das japanische Fintech-Unternehmen Liquid Group

                                                            Sam Bankman-Fried's FTX wird die Liquid Group und alle ihre operativen Tochtergesellschaften erwerben.  Unter ihnen ist die Quoine Corporation – einer der ersten Handelsplätze für digitale Assets in Japan.

FTX expandiert weiter

Laut einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag sollte der Deal im März dieses Jahres abgeschlossen werden, da die Aufsichtsbehörden alle Abschlussbedingungen berücksichtigen werden. Nach Fertigstellung wird die auf den Bahamas ansässige FTX Quoine besitzen und damit ihre Dienste auf japanischem Boden verbreiten. Letztere wurde 2014 gegründet und gehört zu den ersten Börsen, die von der FSA die Genehmigung für den Betrieb im Land erhalten haben.

Quoine wird die Produkte und Dienstleistungen von FTX schrittweise in sein Angebot integrieren. Gleichzeitig werden bestehende japanische Kunden des Unternehmens von Bankman-Fried in das Ökosystem von Quoine migriert. FTX hat auch einen Vertrag abgeschlossen, um seinen Kunden in Japan Dienstleistungen in Übereinstimmung mit den lokalen Gesetzen anzubieten.

Benutzer erhalten E-Mail-Benachrichtigungen zu allen Übergängen. Beide Parteien gehen davon aus, zusammenzuarbeiten, um Privatanlegern und institutionellen Anlegern in Japan und auf den globalen Märkten Produkte und Liquidität bereitzustellen. Die wirtschaftlichen Bedingungen sowie die Höhe der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

FTX und Liquid Group sind miteinander vertraut. Im August letzten Jahres haben Hacker digitale Assets im Wert von mehr als 90 Millionen US-Dollar von der japanischen Organisation abgezogen. Kurz darauf überwies FTX jedoch einen Kredit in Höhe von 120 Millionen US-Dollar, der die Liquid Group nach dem Angriff stabilisieren sollte. Zu diesem Thema sprach damals COO Seth Melamed:

„Durch die Zusammenarbeit mit FTX sehen wir enorme Möglichkeiten, Innovationen voranzutreiben und die Zukunft des Finanzwesens mit Blockchain-Technologie zu verändern.“

Siehe auch  GameStop startet den lang erwarteten NFT-Marktplatz

Der beeindruckende Start von FTX ins Jahr 2022

Die Kryptowährungsplattform, die im vergangenen Jahr ein beeindruckendes Wachstum erlebte, hat auch 2022 ihren Siegeszug fortgesetzt.

Im vergangenen Monat richtete das Unternehmen einen 2-Milliarden-Dollar-Venture-Fonds ein, um in neue und vielversprechende Digital-Asset-Projekte zu investieren. Der CEO und Gründer des Unternehmens – Sam Bankman-Fried – stellte den vollen Betrag zur Verfügung.

Gegen Ende Januar sammelte der amerikanische Zweig der Plattform – FTX US – 400 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde, die von der SoftBank Group und Temasek Holdings angeführt wurde. Infolgedessen stieg die Gesamtbewertung des Unternehmens auf 8 Milliarden US-Dollar.

Ein paar Tage später schloss die globale Börse FTX 400 Millionen Dollar in einer neuen Finanzierungsrunde ab und erhöhte ihre eigene Bewertung auf satte 32 Milliarden Dollar.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.