Krypto News

Google verbindet den durch den Bärenmarkt verursachten Rückgang der Krypto-Werbung mit seinen entgangenen Einnahmen

Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet, verzeichnete einen Umsatzrückgang, der teilweise auf geringere Ausgaben für Kryptowährungswerbung infolge der anhaltenden Baisse zurückzuführen war.

Eine Verlangsamung der Krypto-Anzeigen ist eine weitere Kontraktion im Bereich der digitalen Assets, die durch die jahrelange Baisse verursacht wurde.

Crypto Winter trug zu den entgangenen Einnahmen von Google bei

Die am Dienstag (25. Oktober 2022) veröffentlichten Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2022 zeigten, dass die Werbeeinnahmen von Google zwar 54,4 Milliarden US-Dollar betrugen, verglichen mit 53,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021, die YouTube-Anzeigen jedoch von 7,20 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 7,07 Milliarden US-Dollar zurückgingen. Das Wachstum der Werbeeinnahmen brach auf 6 % ein, verglichen mit 41 % im Jahr 2021, dem niedrigsten Wert seit 2013, wie CNBC feststellte.

Laut Philip Schindler, Chief Business Officer von Google, war eine Reduzierung der Krypto-Werbeausgaben teilweise für die Leistung des Unternehmens im dritten Quartal 2022 verantwortlich.

„Im dritten Quartal haben wir bei einigen Werbetreibenden in bestimmten Suchbereichen einen Rückgang der Ausgaben festgestellt. Zum Beispiel sahen wir bei den Finanzdienstleistungen einen Rückzug in den Unterkategorien Versicherungen, Kredite, Hypotheken und Krypto.“

Unterdessen ist die Aussage von Google, dass eine Krypto-Werbepause zu einem Umsatzrückgang beigetragen habe, vielleicht ein Beweis für die zunehmende Bedeutung der Branche. Dies berücksichtigt die Tatsache, dass Google im Jahr 2018 einmal Werbung im Zusammenhang mit Kryptowährungen verboten hat. Im Juni 2021 hob der Suchmaschinengigant das Verbot auf, das im August desselben Jahres in Kraft trat.

Die neueste Entwicklung kommt kurz nach der Partnerschaft von Google mit der großen Krypto-Börse Coinbase, um Krypto-Zahlungen für Cloud-Dienste zu akzeptieren.

Siehe auch  Bitcoin-Preis deutet auf mögliche Korrektur hin, kaufen Sie den Rückgang?

Verstärkte Prüfung von Krypto-Aktionen

Abgesehen von der Baisse, die zu einem Rückgang der Krypto-Werbung führte, ist der Krypto-Werbebereich auch von den Aufsichtsbehörden unter Druck geraten. Von Großbritannien bis Singapur haben die Aufsichtsbehörden den Aufruhr gegen Krypto-Werbeaktivitäten gelesen.

Das Ausmaß dieser Maßnahmen ist so groß, dass sogar solche Unternehmen davon betroffen sind, die ihre Logos bei Sportveranstaltungen wie der Formel 1 zeigen möchten. Bei den letzten Rennen in Frankreich und Singapur konnten Firmen ihre Markenimages nicht auf der Rennstrecke zeigen.

Krypto-Influencer wurden auch an Orten wie den Vereinigten Staaten und Indien unter die Lupe genommen. Behörden in Indien untersuchen Krypto-Anzeigen, die von Social-Media-Persönlichkeiten im Land geschaltet werden. Ein Bericht aus dem vergangenen Sommer besagt, dass Influencer hinter über 90 % der irreführenden Krypto-Werbung im Internet in Indien stecken.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.