CoinKrypto NewsStrongTetherUsd Coin

Großbritannien wird Stablecoins regulieren, da das Finanzministerium ein neues Finanzgesetz einführt

Wichtige Erkenntnisse:

  • Der neue Gesetzentwurf wurde dem Unterhaus des Parlaments vorgelegt.
  • Stablecoins, die als Zahlungsmittel verwendet werden, können Vorschriften unterliegen.
  • Großbritannien hat erst vor wenigen Monaten sein Ziel erklärt, ein globaler „Krypto-Hub“ zu werden.

Der sich wandelnde Markt für Kryptowährungen und die steigende Nachfrage nach diesen haben dazu geführt, dass viele Länder ihre Politik überdenken.

Während einige wie Indien die Aussicht auf Fortschritte im Finanzbereich aus reinem Mangel an Bewusstsein wieder ignorieren, ändern andere ihre Entscheidung zugunsten der Einführung neuer Technologien, wie Großbritannien.

Das britische Schatzamt präsentiert eine neue Rechnung

Der neue Schatzkanzler, Nadhim Zahawi, d. h. Finanzminister, legte dem Parlament einen neuen Gesetzentwurf mit dem Titel „Financial Services and Markets Bill“ vor, der einige Änderungen am aktuellen Stand der Kryptowährungsoperationen im Land bringen wird.

Unter den vielen Vorschlägen stechen vor allem der Fokus des Finanzministeriums auf Stablecoins und die Funktionsweise der Regulierungsbehörden des Landes hervor.

Erstens zielt der Gesetzentwurf darauf ab, eine Reihe von Stablecoins zu regulieren [Tether (USDT), USD Coin (USDC), etc.] die derzeit als Zahlungsmittel verwendet werden.

Darüber hinaus wird der Gesetzentwurf der Bank of England auch die Befugnisse einräumen, die Financial Conduct Authority (FCA) in ihrem Ansatz zur Regulierung von Zahlungssystemen, die digitale Abwicklungsvermögenswerte verwenden, einzuschränken, falls sich eine ihrer Regulierungsmaßnahmen auf das Geschäft im Land auswirkt und/oder dazu führt finanzielle Instabilität.

Die Bundeskanzlerin nannte es einen „Meilensteintag“ für Finanzdienstleistungen im Vereinigten Königreich und sagte:

„Durch die Einführung dieses Gesetzes heben wir Hunderte von belastenden EU-Vorschriften auf und nutzen die Vorteile des Brexit, um sicherzustellen, dass der Finanzsektor im Interesse der britischen Bevölkerung und Unternehmen arbeitet.“

Das Vereinigte Königreich baut auf seinem Ziel auf

Bereits im April hatte der frühere Schatzkanzler Rishi Sunak erklärt, dass er beabsichtige, Großbritannien zu einem globalen Zentrum für Kryptotechnologie zu machen, und Zahawi wird dies möglicherweise mit dem neuen Gesetzentwurf weiter verwirklichen.

Siehe auch  Top 3 der am 14. Dezember zu kaufenden Speichertoken: FIL, BTT und AR

Wie von FXEmpire berichtet, hatte Sunak angekündigt, dass das Finanzministerium Gesetze erlassen werde, um Stablecoins in den regulatorischen Perimeter zu bringen, und der derzeitige Bundeskanzler beabsichtigt, genau dies mit dem Financial Services and Markets Bill zu tun.

Vorausgesetzt, der Gesetzentwurf befindet sich erst in zweiter Lesung im Unterhaus, könnte er einige Änderungen feststellen, wenn er die verschiedenen Runden durchläuft, bevor er die königliche Zustimmung erhält.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.