Krypto News

Gründer der Krypto-Börse Bitzlato bestreitet US-Gebühren – Exchanges

Der Gründer der Kryptowährungsbörse Bitzlato hat die Schuld in einem Geldwäschefall in den USA bestritten. Anatoly Legkodymov wurde Mitte Januar in Miami wegen seiner Rolle beim Betrieb der Handelsplattform festgenommen, die angeblich illegale Gelder im Wert von über 700 Millionen US-Dollar verarbeitete.

Bitzlato-Gründer Legkodymov steht vor US-Gericht

Anatoly Legkodymov, einer der Gründer und Mehrheitseigentümer der mit Russland verbundenen Krypto-Börse Bitzlato, hat am Dienstag seinen ersten Auftritt vor dem New Yorker Bundesgericht, berichtete das Portal Law360. Er wurde wegen Vorwürfen, Millionen von Erträgen aus Straftaten über die Plattform gewaschen zu haben, ohne Kaution festgehalten, was er bestritten hat.

Der russische Staatsbürger, der in China lebt, wurde am 17. Januar vom FBI in Miami festgenommen und wegen unerlaubter Geldübermittlung angeklagt. Der Angeklagte wurde auch beschuldigt, die in Hongkong registrierte Börse betrieben zu haben, die keine Schutzmaßnahmen gegen Geldwäsche implementiert und illegale Gelder im Wert von mehr als 700 Millionen Dollar verarbeitet hat.

Das Geld steht angeblich im Zusammenhang mit verschiedenen kriminellen Aktivitäten und Akteuren, darunter Ransomware-Gruppen und Drogenhändler. Darunter der einst größte Darknet-Markt Hydra, ebenfalls mit russischen Wurzeln, der im April geschlossen wurde, als seine Server in Deutschland beschlagnahmt wurden, sowie Russlands größtes Krypto-Pyramidensystem Finiko.

Ende Januar wurden vier weitere Mitglieder des Bitzlato-Teams, darunter drei Führungskräfte, in Europa festgenommen, während ein weiterer Mitbegründer von Bitzlato, Anton Shkurenko, im Februar von den russischen Behörden kurzzeitig festgenommen, verhört und wieder freigelassen wurde.

In einem Interview davor enthüllte Shkurenko, dass Bitzlato plant, nach Russland zu ziehen und von dort aus den Betrieb wieder aufzunehmen. Obwohl die französischen Strafverfolgungsbehörden die Hot Wallet der Plattform beschlagnahmt hatten, versprach er auch, die Auszahlungen teilweise wiederherzustellen.

Siehe auch  FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen Das FBI warnt Investoren vor Risiken eines Cyberangriffs auf DeFi-Plattformen

In einer Nachricht, die Anfang März in ihrem Telegram-Kanal veröffentlicht wurde, gab die Börse bekannt, dass sie mit der Bearbeitung von Abhebungen von Kundengeldern beginnt. Bitzlato war über einen Monat offline, nachdem seine Website von Ermittlern in Frankreich abgeschaltet wurde. Laut Europol hat es über eine Milliarde Dollar an schmutzigem Geld ausgetauscht.

Erwarten Sie weitere Verhaftungen und Anklagen im Fall Bitzlato? Teilen Sie Ihre Gedanken zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Lubomir Tassev

Lubomir Tassev ist ein Journalist aus dem technisch versierten Osteuropa, dem Hitchens Zitat gefällt: „Schriftsteller zu sein, ist das, was ich bin, und nicht das, was ich tue.“ Neben Krypto, Blockchain und Fintech sind die internationale Politik und Wirtschaft zwei weitere Inspirationsquellen.

Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src="
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.