Krypto News

Indiens Premierminister fordert weltweiten Krypto-Rahmen mit Fokus auf einheitlichen Ansatz, Akzeptanz und Demokratisierung.

Modi über die Regulierung von Kryptowährungen

Der indische Premierminister Narendra Modi spricht sich für “einen globalen Rahmen und Regulierungen” für Kryptowährungen aus. Er betonte: “Das rasante Tempo des technologischen Wandels ist eine Realität – es macht keinen Sinn, ihn zu ignorieren oder zu wünschen, dass er verschwindet. Stattdessen sollte der Fokus auf der Akzeptanz, Demokratisierung und einem vereinheitlichten Ansatz liegen.”

Modi zur Regulierung von Kryptowährungen

In einem Interview mit Business Today sprach der indische Premierminister Narendra Modi über die Regulierung von Kryptowährungen. Modi, der kürzlich von einem Besuch des BRICS-Gipfels in Südafrika nach Indien zurückgekehrt ist, sagte:
“Das rasante Tempo des technologischen Wandels ist eine Realität – es macht keinen Sinn, ihn zu ignorieren oder zu wünschen, dass er verschwindet. Stattdessen sollte der Fokus auf der Akzeptanz, Demokratisierung und einem vereinheitlichten Ansatz liegen.”

“Gleichzeitig sollten die Regeln, Vorschriften und Rahmenbedingungen nicht nur einem Land oder einer Gruppe von Ländern gehören. Also brauchen nicht nur Kryptowährungen, sondern alle aufkommenden Technologien einen globalen Rahmen und Regulierungen”, betonte der indische Premierminister.

“Ein konsensorientiertes globales Modell ist erforderlich, insbesondere eines, das die Anliegen des Globalen Südens berücksichtigt. Wir können aus dem Bereich Luftfahrt lernen. Ob Flugverkehrskontrolle oder Flugsicherheit, es gibt gemeinsame weltweite Regeln und Vorschriften, die den Sektor regeln”, beschrieb er weiter.

Indien hat derzeit den Vorsitz der G20 inne. Modi erklärte: “In den letzten neun Monaten wurden große Anstrengungen in die Schulden- und Krypto-Agenden gesteckt.”

“Die indische G20-Präsidentschaft hat die Kryptowährungsdebatte über die finanzielle Stabilität hinaus erweitert, um die damit verbundenen makroökonomischen Auswirkungen auf Schwellenländer und Entwicklungsländer zu betrachten”, erläuterte Modi.

Siehe auch  Peking fordert Stopp der US-Militärhilfen für Taiwan vor Wahl

“Die G20 hat einen Konsens zu diesen Fragen gefunden und die entsprechenden Standardsetzungsgremien geleitet. Unsere Präsidentschaft hat auch bereichernde Seminare und Diskussionen veranstaltet, um Einblicke in Krypto-Assets zu vertiefen”, schloss der indische Premierminister.

In diesem Monat veröffentlichte Indien seine “Presidency Note als Beitrag für einen Fahrplan zur Schaffung eines globalen Rahmens für Krypto-Assets”. Im Juli veröffentlichte der Financial Stability Board (FSB) seine vorgeschlagenen Leitlinien für einen globalen Regulierungsrahmen für Krypto-Assets. Im April stimmten die Finanzminister und Zentralbankgouverneure der G20 überein, dass die Regulierung von Kryptowährungen nicht auf eine bestimmte Region der Welt beschränkt sein darf und globale politische Reaktionen erforderlich sind.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.