Bitcoin NewsKrypto News

JPMorgan passt die Produktionskosten von Bitcoin an: Was bedeutet das für BTC und seine Miner?

Die jüngsten Anpassungen der Produktionskosten von Bitcoin durch JPMorgan haben für Aufsehen gesorgt. Laut den neuen Schätzungen des Unternehmens liegen die Kosten für die Herstellung eines Bitcoins nun bei 18.000 US-Dollar, im Gegensatz zu den vorherigen Schätzungen von 21.000 US-Dollar.

Diese Anpassung steht in Verbindung mit der Entscheidung des Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index (CBECI), seine Methodik zu aktualisieren und die Finanzanalyse und Branchenkennzahlen stärker zu berücksichtigen. Der CBECI ist für seine Rolle bei der Verfolgung und Schätzung des Stromverbrauchs des Bitcoin-Netzwerks bekannt.

Die Auswirkungen der überarbeiteten CBECI-Methodik auf die Mining-Kosten von Bitcoin sind signifikant. Laut einem aktuellen Bericht von JPMorgan haben die neuen Schätzungen ergeben, dass die Produktionskosten für einen Bitcoin nun bei 18.000 US-Dollar liegen, im Gegensatz zu den vorherigen Schätzungen von 21.000 US-Dollar. Die Analysten gehen davon aus, dass zukünftige Änderungen der Strompreise einen geringeren Einfluss auf die Bergbaukosten haben werden.

Die Anpassungen des CBECI haben auch Auswirkungen auf die Empfindlichkeit der Kosten für die Herstellung eines Bitcoins. Mit der neuen Methodik liegt diese Sensitivität bei etwa 3.800 US-Dollar, verglichen mit der früheren Empfindlichkeit von 4.300 US-Dollar pro Cent pro Kilowattstunde. Analysten erwarten, dass sich diese Sensitivität nach der Halbierung im Jahr 2024 verdoppelt, was die Belohnungen für die Miner halbiert und die Bedeutung des Kostenmanagements verstärkt.

In Bezug auf den aktuellen Bitcoin-Preis ist der Vermögenswert weiterhin im Minus. In den letzten 24 Stunden konnte Bitcoin jedoch einen Anstieg von fast 1 % verzeichnen und wird derzeit für 25.902 US-Dollar gehandelt. Im vergangenen Monat hat Bitcoin mehr als 70 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung verloren, erfuhr jedoch in den letzten 24 Stunden einen Zufluss von 3 Milliarden US-Dollar.

Siehe auch  Woche der wirtschaftlichen Berichte: Auswirkungen auf den Krypto-Markt in lokalen Nachrichten

Das Handelsvolumen von Bitcoin hat in den letzten Wochen stark abgenommen. Während es Anfang des Monats noch bei über 15 Milliarden US-Dollar lag, liegt es derzeit bei nur 8 Milliarden US-Dollar in den letzten 24 Stunden. Dies könnte auf die Unsicherheit und den Rückgang des Bitcoin-Preises zurückzuführen sein.

Insgesamt sind die Anpassungen der Produktionskosten von Bitcoin durch JPMorgan und die aktualisierte Methodik des CBECI wichtige Entwicklungen für die Kryptowährungsbranche. Es wird erwartet, dass diese Änderungen die Art und Weise beeinflussen, wie Analysten die Kosten für die Herstellung von Bitcoins schätzen und wie sich zukünftige Änderungen der Strompreise auf den Mining auswirken werden.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.