BitcoinEthereumKrypto NewsLitecoinStrong

Kraken sieht sich einer Untersuchung gegenüber, weil es Benutzern im Iran erlaubt hat, Krypto zu kaufen und zu verkaufen

Wichtige Erkenntnisse:

  • Das US-Finanzministerium untersucht, ob Kraken Benutzern im Iran erlaubt hat, mit Kryptos zu handeln.
  • Die Börse wird seit 2019 untersucht und wird wahrscheinlich mit einer Geldstrafe belegt, heißt es in Berichten.
  • Die Krypto-Zahlungsplattformen BitGo und BitPay mussten wegen offensichtlicher Verstöße gegen Sanktionen mit hohen Geldstrafen rechnen.

Die Krypto-Börse Kraken (KRAK) würde mit einer Untersuchung des US-Finanzministeriums konfrontiert, weil sie Berichten zufolge Benutzern aus sanktionierten Nationen den Handel mit Kryptowährungen erlaubt hat.

Laut einem Bericht der New York Times hat das Finanzministerium Kraken verdächtigt, gegen US-Sanktionen verstoßen zu haben, ein mächtiges Instrument im Umgang mit Ländern, die sich den Interessen der US-Außenpolitik widersetzen.

Die Börse hat angeblich Benutzern aus dem Iran erlaubt, Kryptos von ihrer Plattform zu kaufen und zu verkaufen.

Laut fünf namentlich nicht genannten Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, ist das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des Finanzministeriums seit 2019 an der Untersuchung der Kraken-Börse beteiligt. Es wird erwartet, dass es den Krypto-Giganten in naher Zukunft mit einer saftigen Geldstrafe schlagen wird.

Investment Tipp Kraken sieht sich einer Untersuchung gegenüber, weil es Benutzern im Iran erlaubt hat, Krypto zu kaufen und zu verkaufen, Krypto News Aktuell

Ein Sprecher des Finanzministeriums stellte fest:

„Das Finanzministerium bestätigt oder kommentiert keine potenziellen oder laufenden Untersuchungen. Wir verpflichten uns weiterhin, alle unsere Instrumente und Behörden einzusetzen, um die Sanktionen durchzusetzen, die die nationale Sicherheit der USA schützen.“

Gemäß den US-Sanktionen gegen den Iran sind Exporte in die Nahost-Nation verboten. Wenn die Ermittlungen Kraken für schuldig befunden werden, wäre die Börse die größte US-Kryptofirma, die sich einer Durchsetzungsklage des Office of Foreign Assets Control im Zusammenhang mit Sanktionen gegen den Iran stellen müsste.

Kraken war Mutter, als er nach den Ermittlungen und der anstehenden Geldstrafe gefragt wurde. In einer E-Mail an die Times sagte Marco Santori, Chief Legal Officer von Kraken, dass das Unternehmen keine konkreten Gespräche mit den Aufsichtsbehörden kommentiere. Er fügte hinzu,

„Kraken überwacht die Einhaltung der Sanktionsgesetze genau und meldet den Aufsichtsbehörden im Allgemeinen sogar potenzielle Probleme.“

Uncle Sam geht gegen Krypto-Unternehmen vor

Die Bundesregierung hat mehrere Kryptofirmen unter die Lupe genommen, da sich der Markt vervielfacht.

Beispielsweise wurde der in Kalifornien ansässige Krypto-Wallet-Dienst BitGo wegen 183 offensichtlicher Verstöße gegen US-Sanktionen angeklagt und im Jahr 2020 mit einer Geldstrafe von mehr als 98.000 US-Dollar belegt. Es folgte BitPay, das über 500.000 US-Dollar für 2.102 Verstöße zahlte.

Jesse Powell, der Mitbegründer von Kraken, hat letzten Monat eine Tabelle auf einem Slack-Kanal des Unternehmens geteilt, die zeigte, wo sich die Kunden des Unternehmens befinden. Die Daten verzeichneten 1.522 Benutzer mit Wohnsitz im Iran, 149 in Syrien und 83 in Kuba, die alle sanktionierte Nationen sind, berichtete die Times.

Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Kraken im Wert von 11 Milliarden US-Dollar unter die Lupe des Finanzministeriums gerät. Im Jahr 2019 beschuldigte ein ehemaliger Mitarbeiter der Finanzabteilung des Unternehmens, Nathan Peter Runyon, das Startup, Einnahmen aus Konten mit Sitz in sanktionierten Ländern zu erzielen. Der Rechtsstreit wurde im vergangenen Jahr beigelegt.

Das Finanzministerium stellte letztes Jahr fest, dass Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) „möglicherweise die Wirksamkeit amerikanischer Sanktionen verringern“. Die Abteilung schlug Kryptofirmen in den USA vor, Geolokalisierungstools zu verwenden, um Kunden aus diesen Ländern auszuschließen.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.