BitcoinKrypto News

Mexikos drittreichster Mensch: Jetzt Bitcoin kaufen

                                                            Einer der reichsten Mexikaner – Ricardo Salinas Pliego – setzt seine Unterstützung für Bitcoin fort, indem er die Anleger auffordert, Geld dafür bereitzustellen.  Beim Vergleich der primären Kryptowährung mit Gold gab er ersterem den Vorzug.

Es ist das neue Gold

Der mexikanische Milliardärsgeschäftsmann und Gründer der Grupo Salinas – Ricardo Salinas Pliego – ist seit Jahren ein Befürworter von Bitcoin. Im vergangenen Jahr gab er zu, dass er 2016 mit der Investition in das führende digitale Asset begann, als es rund 800 US-Dollar betrug.

Im Juni 2021 meinte Salinas Pliego, dass BTC ein Finanzinstrument mit „internationalem Wert“ sei. Es wird „mit enormer Liquidität gehandelt“, und deshalb sollte jeder Anleger Anteile davon besitzen. Kurz darauf bezeichnete er alle Fiat-Währungen als „Betrug“ und sagte, er würde die nächsten 30 Jahre nur Bitcoin halten, wenn er sich entscheiden müsste.

In einem kürzlich veröffentlichten Tweet verdoppelte der Mexikaner seine Unterstützung und riet den Menschen, so schnell wie möglich in das BTC-Ökosystem einzusteigen. Er kritisierte auch die USA, insbesondere die Federal Reserve, für „das Ausmaß an gefälschtem Geld“, das sie geschaffen haben.

Die gute alte USA sieht immer mehr aus wie jedes andere unverantwortliche Dritte-Welt-Land….wow…schauen Sie sich das Ausmaß der Falschgeldschöpfung an.
Kaufen Sie jetzt #Bitcoin. https://t.co/xzv0xk2TQq pic.twitter.com/JMslqlagLE

— Ricardo Salinas Pliego (@RicardoBSalinas) 24. November 2021

Es ist erwähnenswert, dass das Zentralbanksystem der Staaten Billionen von Dollar gedruckt hat, um den wirtschaftlichen Schlag zu verringern, den die COVID-19-Pandemie verursacht hat. Der enorme Bargeldumlauf hat jedoch zusammen mit anderen umstrittenen Geldpolitiken weltweit zu steigenden Inflationsraten geführt.

Auf der anderen Seite ist Bitcoin endlich, da es nur 21 Millionen BTCs geben wird. Daher betrachten viele den Vermögenswert als Absicherung gegen Inflation und als angemessene Anlagelösung während einer Währungskrise. Beispiele hierfür sind Paul Tudor Jones und Jordan Peterson.

Auch Salinas Pliego, bekannt als Mexikos drittreichster Mann, unterstützt diese Aussage. Er fügte hinzu, dass Bitcoin „das neue digitale Gold“ sei. Beide Vermögenswerte haben ähnliche Anwendungsfälle, aber die Kryptowährung ist überlegen, weil der Transport „so viel einfacher ist, als Gold in der Tasche zu haben“, schloss er.
Ricardo Salinas Pliego. Bloomberg

Banco Azteca war im Begriff, BTC-Dienste anzubieten

Grupo Salinas ist die Muttergesellschaft der Banco Azteca (eine der führenden Banken in Mexiko). Im Juni dieses Jahres kündigte Salinas Pliego seine Absicht an, Kunden des Finanzinstituts Krypto-Möglichkeiten anzubieten.

Die Zentralbank des Landes, das Finanzministerium und die National Banking and Securities Commission bekräftigten jedoch, dass digitale Vermögenswerte nach dem geltenden Gesetz in Mexiko nicht als Geld gelten. Daher haben Banken keine Erlaubnis, mit Bitcoin und den Altcoins in irgendeiner Weise zu arbeiten.

                                    <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>    .

Wir haben den Trading-Bot einer der größten Börsen der Welt getestet und berichten inklusive Anleitung. Bericht zum Tradingbot ansehen.
Unsere offiziellen Kanäle. Alle News in Echtzeit sofort auf deinem Smartphone.
Google News   Telegram Gruppe (Neu)   Facebook Gruppe   Twitter Kanal   Reddit Forum   

Der Tägliche Krypto Report

Erhalte jeden Abend alle News des aktuellen Tages in einer übersichtlichen Email.



Lass Deine Kryptos für dich arbeiten. Wir zeigen, wie es geht.
Passives Einkommen mit Kryptowährungen.

Kommentar verfassen (wird nach Freigabe veröffentlicht)

Related Articles

Back to top button
Krypto News Deutschland Auf dem Laufenden bleiben? Wir informieren dich sofort, wenn eine neue News eingeht.
Dismiss
Allow Notifications