BitcoinDataKrypto NewsLink

MicroStrategy-Aktien stürzten nach Herabstufung auf „Underperformance“ um 10 % ab


Der Jefferies-Analyst Brent Thill stufte den Softwareanalyseanbieter von „Halten“ auf „Underperform“ herab, da die anhaltenden Krypto-Durcheinander keine starken Signale für eine Marktumkehr zeigten.

  • Die Herabstufung, die die Aktie von „Halten“ auf „Underperformance“ kategorisierte, hielt ihr Kursziel bei 180 $. Nach den Nachrichten und dem Einbruch von Bitcoin unter 21.000 $ am Dienstag fielen die Aktien von Microstrategy um über 10 % auf 237 $.
  • Mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von 2,8 Milliarden US-Dollar hält MicroStrategy nun 129.200 BTC im Wert von etwa 2,7 Milliarden US-Dollar. Nach Ausgaben Mit fast 4 Milliarden US-Dollar bei der Anhäufung seines Vorrats sitzt der an der NASDAQ notierte Riese auf einem nicht realisierten Verlust von satten 1,3 Milliarden US-Dollar.
  • Die Herabstufung ist angeblich wegen die aggressiven Bitcoin-Wetten des Unternehmens sowie die prognostizierte Verlangsamung seines Kerngeschäfts. Während des Höhepunkts des Verkaufsdrucks im Juni hat die Firma widerlegt Gerüchte, dass es einen Margin Call für seine Leverage-Position eines Bitcoin-unterstützten Darlehens in Höhe von 205 Mio. USD erhalten würde.
  • Noch bevor Jefferies Herabstufungen herausgab, gaben Wall-Street-Analysten bereits an gehaltenen eine pessimistische Sicht auf die Zukunft des Unternehmens inmitten des anhaltenden Marktcrashs. StockNews.com bewertete die Aktien von MicroStrategy am Samstag, dem 2. Juli, in einem Research-Bericht mit dem Rating „Verkaufen“, und TheStreet stufte die Aktie des Unternehmens am 9. Mai von „c-“ auf „d+“ herab.
  • Der jüngste Kursverfall ereignete sich inmitten kryptobezogener Aktien, die einem immensen Abwärtsdruck ausgesetzt waren. Zum Beispiel sind öffentlich gehandelte Krypto-Börsen – Coinbase und Robinhood – darauf eingestellt verdünnen ihre Anteile um rund 7 % pro Jahr in den kommenden Jahren, entsprechend Analyst Kenneth B. Worthington von JP Morgan.
  • Es ist üblich, dass wachstumsstarke Kryptofirmen aktienbasierte Vergütungen verwenden, um Talente anzuziehen und die Barausgaben zu senken. Wenn die Aktienkurse fallen, müssen Unternehmen mehr Aktien ausgeben, als sie zu höheren Preisen hätten, um die erwartete Vergütung der Mitarbeiter in Dollar zu erreichen.
Siehe auch  Polkadots Kusama (KSM) Statemine Parachain Slot-Auktionen beginnen nächste Woche

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.