Krypto News

NatWest begrenzt die Krypto-Transfers der Kunden und führt Bedenken hinsichtlich Betrug an

Von Elizabeth Howcroft

LONDON (Reuters) – Die britische NatWest hat neue Grenzen für den täglichen und monatlichen Betrag festgelegt, den Kunden an Kryptowährungsbörsen senden können, um die Verbraucher vor „Kryptokriminellen“ zu schützen, sagte die Bank am Dienstag.

Ab Dienstag sind Kundenüberweisungen an Kryptowährungsbörsen auf 5.000 Pfund (6.088 US-Dollar) pro 30-Tage-Zeitraum begrenzt, mit nicht mehr als 1.000 Pfund pro Tag, sagte NatWest.

Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt haben vor den Risiken von Betrug und Betrug in der weitgehend unregulierten Welt des Kryptohandels gewarnt.

Verbraucher in ganz Großbritannien haben im vergangenen Jahr 329 Millionen Pfund durch Kryptokriminalität verloren, sagte NatWest, wobei die Krise der Lebenshaltungskosten zu dem Problem beitrug, da Kriminelle Investoren mit dem Versprechen hoher Renditen anlocken.

„Wir haben eine Zunahme der Betrugsfälle beim Austausch von Kryptowährungen festgestellt und handeln, um unsere Kunden zu schützen“, sagte Stuart Skinner, Leiter des Betrugsschutzes bei NatWest, einem der größten britischen Kreditgeber.

Im Juni 2021 führte NatWest einige tägliche Obergrenzen für die Krypto-Transfers von Kunden zu Krypto-Börsen ein, einschließlich der Top-Plattform Binance, wobei die Grenzen je nach Plattform unterschiedlich groß sind. Sie zitierte Bedenken über Investitionsbetrug und Betrug.

Santander sagte im November letzten Jahres, dass es Kunden daran hindern würde, irgendwann in diesem Jahr Echtzeitzahlungen an Kryptowährungsbörsen zu senden.

($1 = 0,8213 Pfund)

(Berichterstattung von Elizabeth Howcroft; Redaktion von David Goodman)

Siehe auch  XRP-Flatlines unter 0,70 $, Ripple-SEC-Fall im Fokus

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.